Montag, 2. April 2018

**Rezension** An meinen Liebhaber


Titel: An meinen Liebhaber
Autor/in: Lily Hunt
ISBN: 978-3-86277-743-3
Format: Taschenbuch
Seiten: 192 Seiten
Preis: 9,90 € (Taschenbuch) / 9,99 € (E-Book)
ET: 2018-02
Genre: Erotik

Buchinfo/Klappentext:
Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ...
Könntest du da Nein sagen?
(Quelle: blue panther books)


Cover:
Das Cover gefällt mir gut. Es ist matt und die weißen Highlights unter der Schrift passen sehr gut. Das Foto ist geschmackvoll. Insgesamt sehr solide.

Meinung:
Ich lese ab und zu gern erotische Romane. Auf diesen hier war ich neugierig, da das vorherrschende Thema das Fremdgehen ist und dieses ja moralisch bei den meisten Menschen eher weniger gut wegkommt. 

Die Autorin schreibt aus Sicht der weiblichen Hauptfigur in zwei verschiedenen Zeitebenen. Zum einen richtet sie in der Gegenwart direkt das Wort an ihren Geliebten, erzählt ihm quasi von den gemeinsamen Erlebnissen. Außerdem springt sie immer wieder fünf Jahre in die Vergangenheit, wo die beiden sich kennenlernten und das erste Mal eine Affäre hatten. Leider haben sich hier und da kleine Tempusfehlerchen eingeschlichen, die beim Lesen dann seltsam waren. Den Lesefluss hat das ansich nicht gestört, aber schön ist es dennoch nicht.

Ansonsten hat mir der Schreibstil der Autorin durchaus gefallen. Das Buch las sich flüssig. Die Sprache ist eher explizit und nicht blumig umschrieben. Das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt! Die Sexszenen sind tatsächlich aufregend und erotisch und was das Wichtigste ist: Sie sind abwechslungsreich. Dadurch, dass es so viele solcher Szenen gibt, ist die Gefahr groß, zu Wiederholungen zu greifen, aber die beiden Hauptfiguren erleben immer mehr Neues und das steigert den Erotikfaktor.

Fazit: 
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, wenn man über ein paar stilistische Mankos abzieht. Das Kopfkino wird, sofern man dafür offen ist, angekurbelt. Dieser erotische Roman hat es in sich und wenn man seine Moralvorstellungen außer Acht lässt, kann er durchaus erregend sein.
Ich kann mir gut vorstellen, weitere Romane dieser Autorin zu lesen. Das Potential ist auf jeden Fall da.




Für dieses Rezensionsexemplar danke ich blue panther books!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen