Montag, 2. Oktober 2017

**Rezension** OXEN - Das erste Opfer


Titel: OXENDas erste Opfer
Originaltitel: De hængte hunde
Autor/in: Jens Henrik Jensen
Verlag: dtv premium
ISBN: 978-3-423-26158-6
Format: Taschenbuch
Seiten: 464 Seiten
Preis: 16,90 € (Taschenbuch) / 13,99 € (E-Book)
ET: 2017-09
Genre: Thriller

Buchinfo/Klappentext:
Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund. (Quelle: dtv)

Cover:
Das Covermotiv - ein Blick nach oben im Wald an den Bäumen hinauf - gefällt mir sehr gut. Im farblichen Kontrast dazu der riesige Titel. Vier rote Buchstaben, die sich ein wenig wie Sandpapier anfühlen.

Meinung:
Ich habe schon länger keinen Roman eines skandinavischen Autors mehr gelesen. Es ist schon allein wegen der Orte und Namen eine kleine Herausforderung. Und Namen gibt es in diesem Thriller wirklich reichlich.
Einer dieser Namen ist Oxen, der ja auch groß auf der Buchvorderseite prangt. Niels Oxen ist ein ehemaliger Elitesoldat, der sich von der Zivilisation zurückgezogen hat und allein mit seinem Hund im Wald lebt. Durch Zufall oder unglückliche Umstände gerät er in einen Strudel aus Erpressung, Mord und Machtspielchen. Die Machenschaften reichen bis nach ganz oben und sind weit verzweigt. Dieses Verschwörungsszenario wird dem Leser nach und nach immer klarer, aber selbst am Ende kann man nicht sicher sein, wer Freund oder Feind ist.
Die dargestellten Charaktere sind sehr vielschichtig und decken die unterschiedlichsten Typen ab. Dem Leser begegnet nicht nur der Soldat mit Trauma, sondern auch zwielichtige und machthungrige Politiker, undurchsichtige Agenten und einige mehr. Zusammen sind alle verflochten in einer spannenden Handlung. Der Autor schreibt spannend und bietet dem Leser durch diverse Verstrickungen immer neue Ansätze und Wendungen. Mein Lesefluß wurde lediglich durch schwer auszusprechende dänische Namen unterbrochen.😉
Am Ende hat man nur bedingt einen Abschluss, wird aber nicht Cliffhanger-mäßig zurückgelassen. Viele Fragen bleiben offen, die dann hoffentlich im nächsten Band der Trilogie beantwortet werden.

Fazit: 
Mir hat der Thriller insgesamt gut gefallen. Spannender Aufbau, interessante Charaktere und tolle Erzählweise, wobei ich diesen Roman eher als Krimi denn als Thriller deklarieren würde.






Für dieses Rezensionsexemplar danke ich dtv premium!



1 Kommentar:

  1. Hey

    Ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert und muss sagen, dass er wunderschön ist. Ein wirklich toller Blog! Sehr gerne folge ich dir.

    Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn du meinen neue Blog besuchen würdest: Hier
    Da ich keine Erfahrungen mit dem Bloggen habe, kann ich Tipps und Ratschläge sehr gut gebrauchen.

    Ganz liebe Grüße
    Zeki
    https://books-dreamland.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen