Samstag, 22. Juli 2017

**Rezension** Good Boys Gone Bad - Leidenschaft


Titel: Good Boys Gone Bad - Leidenschaft
Autor/in: Martin Krist
Verlag: Independently published
ISBN: 978-1-520971575
Format: E-Book
Seiten: 146 Seiten
Preis: 1,49 € (E-Book) / 4,99 € (Taschenbuch)
ET: 2017-04
Genre: Dark Romance

Buchinfo/Klappentext:
Ellens Leben ist ein Scherbenhaufen: Seit Monaten hat ihr Mann sie nicht nur betrogen, er hat sie auch ums Firmenvermögen geprellt.

Als sie eines Abends auch noch überfallen wird, scheint ihre letzte Stunde geschlagen. Nur zufällig ist Detective Rick Warren zur Stelle - der ihr schon bald beweist, dass das Leben durchaus noch angenehme Seiten besitzt.

Doch nicht immer ist alles Gold, was glänzt wie die Dienstmarke eines Cops. War Warrens Auftauchen wirklich nur ein Zufall? Welches Ziel verfolgt er mit ihrer Affäre tatsächlich? (Quelle: HP Martin Krist)


Cover:
Was mir an dem Cover gefällt, ist der nächtliche Blick auf New York und die geometrischen Formen, die den Titel einrahmen. Auch wenn ich mir gern attraktive Männer ansehe, hätte der hier nicht zwingend sein müssen. Da aber auch die sechs anderen Teile dieser Reihe so gestaltet sind, passt es wiederum ganz gut zusammen.

Meinung:
Nachdem ich vor Kurzem einen Thriller von Martin Krist gelesen hatte, wollte ich mehr und auch mal eine andere Seite kennenlernen, also lud ich mir "Leidenschaft" auf den Kindle. Gleich zu Beginn sei gesagt, dass man die sechs anderen Teile nicht kennen muss, denn es handelt sich hier um stand-alone Stories.
Ellen wurde von ihrem Mann fies betrogen und hintergangen, somit hat sie vorerst genug von Männern. Dann begegnet sie Detective Warren, der ihr in einer gefährlichen Situation zu Hilfe kommt. Aber ist er wirklich der vermeintliche Retter in der Not?
Das Buch ist wirklich spannend und auch flüssig geschrieben. Lange Zeit ist unklar, was es mit Warren auf sich hat. Dadurch bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Die Charaktere sind authentisch und entsprechen nicht den unzähligen Klischees, die man sonst in diesem Genre findet. Das ist also definitiv ein Pluspunkt. Ein Manko ist, wenn man es denn überhaupt so bezeichnen mag, dass die Story zu kurz ist und somit zu schnell gelesen war. Ich gern gern noch mehr von den Protagonisten erfahren. Das Endekam irgendwie recht plötzlich. Die Kürze ist wiederum auch ein Vorteil, da es keine langatmigen Abschnitte gibt, sondern immer etwas passiert. Ob fesselnde Spannung oder prickelnde Erotik - die Mischung ist Martin Krist wirklich gut gelungen. Es darf auch gerne 'ne Schippe mehr Erotik sein beim nächsten Mal.

Fazit: 
Für mich war dieses Buch erst die zweite Story aus der Feder dieses Autors, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es dabei nicht bleiben wird.
"Leidenschaft" hat mich mit glaubwürdigen Figuren und einer spannungsgeladenen Handlung abgeholt und überzeugt. Kaufen und lesen - es lohnt sich!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen