Freitag, 28. Juli 2017

Fremdgebloggt mit Tapsis Buchblog – Das Interview

Hallo Ihr Lieben,

wenn ihr öfter hier vorbeischaut, wisst ihr, dass ich mehr in der romantischen Unterhaltungsliteratur unterwegs bin. Da könnte man also mal sagen: Öfter mal was neues! Um euch mehr Vielfalt zu bieten, haben sich Denise von Tapsis Buchblog und meine Wenigkeit zusammengetan und möchten einmal im Monat "fremdbloggen". Somit lernt ihr einen tollen Blog kennen und Bücher, die ich wahrscheinlich nicht rezensieren werde, denn Denise liest zu 99% Krimis und Thriller. Unsere Überschneidungen sind also gering.

Wenn ihr künftig über einer Rezension diesen Header seht, handelt es sich um einen Gastbeitrag von Denise, der hier vorab veröffentlicht wird, bevor er auf ihrem eigenen Blog online geht. Das Ganze funktioniert natürlich nicht nur in eine Richtung.😉

Und damit ihr wisst, mit wem ihr es demnächst zu tun bekommt, gibt es jetzt ein Kurzinterview mit der sympathischen Bloggerin.


Sie will doch nur spielen! 😉
Stell dich bitte in 3 Sätzen vor.

Hi, mein Name ist Denise, bin 31 und werde gern an der Kasse nach meinem Ausweis gefragt ^^ Wenn ich nicht gerade lese oder arbeite, bespaße ich meinen beiden felinen Herrscher oder springe auf Metal- und Rapkonzerten oder im Kabarett herum. Wer sich mit mir unterhält, wird öfter schlucken, denn meine Augen fangen buchtechnisch da an zu leuchten, wo andere schon Brechreiz bekommen.

Wer sich auf deinem Blog umschaut, wird feststellen, dass es bei dir eher düster zugeht. Vorher kommt diese Leidenschaft?
Gute Frage. Meine Leseleidenschaft hat nämlich mit Terry Pratchett begonnen, der ja eher unblutig unterwegs ist. Nach und nach kamen Lebensgeschichten von Entführungsopfern, Sektenmitgliedern und ähnlichen gebeutelten Menschen hinzu. Und darüber fand ich meinen Weg zu Thrillern. Ich kann mich sogar noch gut an die ersten beiden erinnern, die ich stolz in einer Buchhandlung gekauft habe: Karin Slaughters Belladonna und Sebastian Fitzeks Amokspiel.

Hast du einen Lieblingsautor und wenn ja, wer ist das und warum ist er das?
Puh, genau einen zu benennen, ist echt schwierig. Aber wenn du so fragst: Chris Carter. Nicht nur, dass er verdammt gut schreibt und mich mit jedem Fall von Robert Hunter begeistern kann, nein, er ist auch noch sau sympathisch, hat mir mein allererstes Interview für meinen Blog gegeben und zudem auch noch tätowiert 💓

Neben deiner Leseleidenschaft hast du auch ein Faible für Tattoos, Disney und durchtrainierte Männer, die auch möglichst bunt sein dürfen. Welchen männlichen Disney-Charakter würdest du gern mal für einen Tag lebendig werden lassen?
Wer hat dir das mit den Männern verraten? 😉Spontan würde ich mit Stitch antworten. Jedoch ist der kleine Kerl mehr Tier als Mann. Als nächstes schoß mir Eric (jaaa, der Kerl von Arielle) in den Kopf. Er war meine erste große Liebe. Doch mittlerweile ist er mir zu glatt. Daher bleibt nur einer: Das Biest und zwar in seiner biestigen Gestalt. Wuschelig, grimmig und eine große Bibliothek. Was will Frau mehr?

Ich mag deine lockere und offene Art unheimlich gern und auch den Stil deiner Rezensionen (ich selbst bin leider viel zu unkritisch). Hast du schon mal drüber nachgedacht, selbst etwas zu schreiben?
Erstmal: Danke für die Blumen, ich werde rot. Nachgedacht habe ich tatsächlich schon mal. Und auch Ideen habe ich niedergeschrieben. Weiter werde ich wohl nicht kommen, denn ich bin so selbstkritisch, dass ich mein eigenes Werk nie beenden würde. Daher bleibe ich erstmal bei den Buchbesprechungen. 😊

Jetzt wisst ihr ungefähr, was auf euch zukommt. Ich bin sicher, dass die Beiträge eine Bereicherung sein werden!

Also, schaut vorbei. Jeden letzten Freitag im Monat findet ihr einen Gastbeitrag von Tapsis Buchblog! Denise und ich freuen uns auf die Zusammenarbeit und eure Kommentare!

Bis bald!



1 Kommentar:

  1. Sehr schöner Beitrag, tolle Idee. Bin ja kein Krimi/Thriller Fan, aber ich denke, es werden sich bestimmt etliche dafür interessieren.
    Viel GLück und werde versuchen, mal die Beiträge zu verfolgen
    LG Hanne

    AntwortenLöschen