Samstag, 11. März 2017

**Rezension** GötterFunke. Liebe mich nicht

Titel: GötterFunke. Liebe mich nicht 
Autor/in: Marah Woolf
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-3-7915-0029-4
Format: Hardcover
Seiten: 464 Seiten
Preis: 18,99 € (Hardcover) / 14,99 € (E-Book)
ET: 2017-02
Genre: Jugendroman (ab 14 Jahren)


Buchinfo/Klappentext:
"Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?  (Quelle: Dressler)


Cover:
Das Cover gefällt mir ziemlich gut, auch wenn ich sonst nicht unbedingt ein Fan von Gesichtern auf Covern bin. Hier passt aber alles wunderbar zusammen. Die Farben, die Schriftarten und auch das Bild ergeben ein harmonisches Cover.

Meinung:
Dass sich die griechische Mythologie wunderbar in die Neuzeit übertragen lässt, wissen wir nicht nur durch Percy Jackson. Das Thema ist einfach von Grund auf spannend. Die Autorin holt die alten Götter kurzerhand auf die Erde, steckt sie (teilweise) in jugendliche Körper und verfrachtet sie in ein Camp voller Jugendlicher. Cayden, der eigentlich Prometheus ist, hat eine für ihn wichtige Aufgabe zu erfüllen und kann dabei keine Ablenkung gebrauchen. Die kommt aber in der Gestalt von Jess daher. Mehr wird nicht verraten, aber seid euch gewiss: es wird spannend.
Ich war von den Charakteren begeistert - den göttlichen sowie den menschlichen. Manche mochte ich sehr gern und machen hätte ich gern die Augen ausgekratzt.😉
Die Story ansich hat mir auch extrem gut gefallen. Die spannende Mission von Cayden, und wer oder was ihm dabei in die Quere kommt, ist aufregend und dann noch die sich anbahnende Lovestory zwischen Jess und Cayden...großartig!
Ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen, denn jedes Kapitel endet so, dass man sofort weiterlesen MUSS! Nach jedem Kapitel gibt es einen Kommentar von Hermes, dem Götterboten. Herrlich!

Fazit: 
Dieser Trilogie-Auftakt war überhaupt das erste Buch, das ich von Marah Woolf gelesen habe und ich bin mehr als begeistert. Der Schreibstil ist super flüssig und animiert zum hintereinander weglesen. Story und Charaktere passen mega gut zusammen und ich wette, dass hier nicht nur Teenager süchtig nach der Fortsetzung lechzen werden.
Klare Leseempfehlung!





Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich herzlich beim Dressler Verlag!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen