Dienstag, 17. Januar 2017

**Rezension** Finde dich gut, sonst findet dich keiner

Titel: Finde dich gut, sonst findet dich keiner
Autor/in: Paula Lambert
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-60381-3
Format: Taschenbuch
Seiten: 221 Seiten
Preis: 8,99 € (Taschenbuch) / 7,99 € (E-Book)
ET: 2016-09
Genre: Ratgeber


Buchinfo/Klappentext:
Wer kennt sie nicht? Die Tage, an denen man in den Spiegel schaut und an allen Ecken und Enden etwas an sich auszusetzen findet: Zu dick? Zu dünn? Zu klein? Zu groß? Schluss damit! Die bekannte Sex- Expertin und Beziehungsberaterin Paula Lambert hat den Perfektionswahn satt. Selbstliebe statt Selbstzweifel ist ihre Devise! Denn wer mit sich selbst im Einklang ist, der ist auch für andere attraktiv und findet mühelos den richtigen Partner. So einfach ist das! (Quelle: Heyne)


Cover:
Zu diesem Cover gibt es nicht allzu viel zu sagen. Es zeigt Paula Lambert und das reicht auch völlig aus.

Meinung:
Für mich ist Paula Lambert nicht nur die sympathischste, sondern auch die authentischste Frau im deutschen Fernsehen. Ich liebe ihre Sendung, also war es auch klar, dass ich mir ihr Buch kaufe und lese.
Die Einleitung ist schon super gelungen und hat mir ein erstes Schmunzeln entlockt. Das Buch ist unterteilt in die Abschnitte "Körper und Bodyimage", "Beziehung und Dating" und Sexualität und Befriedigung". Ich glaube, dass sich so ziemlich jede Frau irgendwo im Buch wiederfindet. 
Geschrieben hat Paula Lambert keineswegs in trockenem Ratgeber-Style, sondern locker und witzig (ich sag nur Hydro-Colon-Therapie). Eine Mischung aus eigenen Erfahrungen und Beobachtungen in ihrem Freundeskreis machen das Buch zu einer heiteren Lektüre, deren ernster Grundgedanke aber allgegenwärtig ist. Gutgefallen haben mir auch die vielen eingebundenen Leserbriefe, die das Ganze so authentisch machen. Da merkt man des öfteren "Ach guck...anderen geht es ähnlich."

Fazit: 
Nach dem Buch liebe ich mich vielleicht nicht mehr, aber auch nicht weniger. Trotzdem hat Paula Lambert einen wichtigen Nerv getroffen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und bin begeistert, dass die Autorin schriftlich genauso sympathisch rüberkommt wie auf dem Bildschirm.
Ich habe stellenweise Tränen gelacht und mehr als einen besorgten Blick von Mann und Sohn kassiert, aber... who cares? Lest dieses Buch - es lohnt sich!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen