Donnerstag, 8. Dezember 2016

**Rezension** Glückssterne

Titel: Glückssterne 
Autor/in: Claudia Winter
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48543-7
Format: Taschenbuch
Seiten: 416 Seiten
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (E-Book)
ET: 2016-12-12
Genre: Contemporary / Lovestory

             

Buchinfo/Klappentext:
Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Wutentbrannt reist sie dem schwarzen Schaf der Familie hinterher und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aidan der Braut in spe aus der Patsche helfen – dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge mit Josefine, die so gar nicht in ihren Lebensplan passen ... (Quelle: Goldmann)


Cover:
Das Cover ist sehr gelungen, finde ich. Vor allem macht es Appetit! 😋 Die Waffeln sehen super lecker aus, auch wenn es keine Sterne sind. 😉 Mir gefällt das Cover also sehr gut, und das gibt bereits die ersten Pluspunkte.

Meinung:
In diesem Roman nimmt uns Claudia Winter mit ins schöne Schottland. Josefine steht kurz vor ihrer Hochzeit und muss ihrer Cousine Charlie nachreisen. Die ist nämlich mit dem Familienring abgehauen... Wer mehr wissen möchte, muss das Buch lesen.
Claudia Winter hat wieder einmal zauberhafte Charaktere geschaffen, die man schnell ins Herz schließt. Allen voran die beiden Hauptprotagonisten Josefine und Aidan. Josefine mochte ich auf Anhieb, auch wenn ich nicht alles nachvollziehen konnte, was sie so tut. Tja,und Aidan... Aidan hätte ich am liebsten aus dem Buch geholt. 😍 Die Autorin hat ihn so wunderbar beschrieben, dass man sich quasi in ihn verlieben MUSS! Die wahren Perlen dieses Buches sind für mich Josefines Großtanten Bri und Li. Die beiden älteren Damen begleiten ihre Nichte durch Schottland und bringen so viel Charme und Humor in diese Geschichte.
Das Setting ist traumhaft. Obwohl es mehr regnet als alles andere, ist das Bild, das die Autorin in meinen Kopf projiziert hat, so klar und deutlich, dass ich totale Lust verspüre, dieses Land kennenzulernen.
Bleibt noch die Story. "Glückssterne" hat einen richtig guten Plot. Es ist alles drin: eine Familiengeschichte, aufregende Begegnungen, lustige und romantische Momente und jede Menge Gefühl, Charme und Witz. Und wenn das alles nicht reicht, dann ist ja noch Bordercollie Hank da.

Fazit: 
Claudia Winter hat mit "Glückssterne" einen gefühlvollen Roman abgeliefert, der mich von der ersten bis zur letzten Seite (inkl. Rezepte) überzeugt hat. Ich war gern mit Josefine in Schottland und habe die Lesezeit mehr als genossen.
Dieses Buch kommt passend zur kalten Jahreszeit. Warum? Ganz einfach - es wärmt das Herz! 
Super geschrieben und deshalb natürlich eine klare Leseempfehlung!





Ich danke Claudia Winter und dem Goldmann Verlag für dieses Vorab Leseexemplar.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen