Samstag, 28. Mai 2016

**Rezension** Mit starker Hand

Titel: Mit starker Hand 
Autor/in: Sandra Henke
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-54576-2
Format: Taschenbuch
Seiten: 289 Seiten
Preis: 8,99 € (Taschenbuch) / 7,99 € (E-Book)
ET: 2016-05
Genre: Erotik
             
Buchinfo/Klappentext:
Die Schwestern Muriel und Alica verzehren sich nach Liebe und Leidenschaft. Während die herbe ältere Muriel es zart mag, liebt die hübsche Alica es hart. Die Sehnsüchte der Jüngeren erfüllen sich, als sie den mysteriösen Tate trifft. Er ist charmant, ziemlich dreist und dominant veranlagt. Seine Absichten sind keineswegs ehrenhaft, und trotzdem unterwirft Alica sich ihm mit Haut und Haaren. Aber wer ist er wirklich? Ist er ihre Zukunft oder ihr Untergang? Währenddessen verliert Muriel ihr Herz an den betörenden Lester, der sie nach allen Regeln der Kunst verführt und aus ihrem Schneckenhaus lockt. Aber auch er hütet ein Geheimnis… (Quelle: Randomhouse)


Cover: 
Die Cover der erotischen Romane von Sandra Henke finde ich immer sehr stil- und geschmackvoll. So auch hier wieder. Ich finde das Bild sehr sinnlich und obwohl der Umschlagtext etwas anderes aussagt, liegt hier die Hand der Frau auf der des Mannes - als würde sie ihn dirigieren. Das gefällt mir!

Meinung:
Es get in diesem Roman um die zwei Schwestern Muriel und Alica, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide sehnen sich nach Nähe, Liebe, Sex - wenn auch auf verschiedene Art und Weise. Beide treffen auf Männer, die ihre Sehnsüchte offenbar erfüllen können - Tate und Lester. Bei Tate weiß man als Leser ziemlich genau, welches Geheimnis er hütet und trotzdem war er mir zu keinem Zeitpunkt unsympathisch. Lester hingegen ist lange Zeit undurchsichtig und schwer einzuschätzen. Und auch die Schwestern verbergen etwas vor ihren Mitmenschen.
Und das ist auch der Grund, warum mir dieses Buch so gut gefallen hat. Es geht nicht nur um Liebe und Sex, sondern um viel mehr, wie z. B. die Kraft der Manipulation, das Sprengen innerer Fesseln, Hingabe und Vertrauen. Sandra Henke bietet ihren Lesern eine bandbreite an Gefühlen, verarbeitet in einem spannenden Plot. Sie schreibt flüssig und zieht den Leser mit jeden Satz näher an die Protagonisten. DerStil der erotischen Szenen gefällt mir auch sehr gut - zwar durchaus direkt, aber immer niveauvoll und sehr ansprechend.

Fazit: 
Dieser Roman war von Anfang bis Ende ein Genuss. Spannung, erotisches Prickeln und interessante Protagonisten. Ich bin und bleibe Fan dieser Autorin, denn auch mit diesem Buch hat sie mal wieder bewiesen, dass sie Meisterin dieses Genres ist und es nicht nötig hat, Klischees abzudecken. Top! Und natürlich eine definitive Leseempfehlung!





Lieber Heyne Verlag, vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen