Dienstag, 18. August 2015

**Rezension** Land der Verheißung

Titel: Land der Verheißung
Originaltitel: Somerset
Autor/in: Leila Meacham
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48277-1
ET: 2015-07
Seiten: 640
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Genre: Historische Familiensaga


Info:
South Carolina 1835: Um sich seinen Traum von einer eigenen Baumwollplantage zu erfüllen, will der junge Silas Toliver ins entfernte Texas auswandern – doch ihm fehlen die finanziellen Mittel. Da bietet ihm die reiche Nachbarsfamilie Wyndham viel Geld an, aber nur unter einer Bedingung: Silas soll die in Ungnade gefallene Jessie Wyndham heiraten, obwohl er seiner großen Liebe Lettie Sedgewick die Ehe versprochen hat. Silas macht sich die Entscheidung nicht leicht, doch letzten Endes siegt sein Wunsch, eine eigene Plantage zu besitzen. Und Silas bricht zusammen mit Jessie in die neue Heimat auf ... (Quelle: Goldmann)


Cover:
Genau das richtige Cover für einen Südstaaten-Roman. Ich liebe diese alten Herrenhäuser, der Anblick entführt direkt ins 19. Jahrhundert. Wunderbar finde ich auch die hervorgehobene weiße Rose, deren Bedeutung beim Lesen klar wird.

Meinung:
Dieser Roman ist nicht einfach nur ein Roman, sondern eine Saga. Die Geschichte beginnt 1835 und endet in diesem Buch 1900. "Land der Verheißung" ist die Vorgeschichte zum Roman "Die Erben von Somerset", den ich ebenfalls verschlungen habe.
Als Fan von "Vom Winde verweht" oder "Fackeln im Sturm" hat mich dieses Buch natürlich begeistert. Durch die Jahrzehnte, die die Familie Toliver hier durchläuft, ist alles abgedeckt, was das Leben zu bieten hat. Liebe, Intrigen, Verrat, Trauer, Freundschaft uvm. Neben den Gefühlen hat die Autorin das Buch mit historischen Fakten gefüttert. So bekommt man das Gefühl, eine echte Lebensgeschichte gelesen zu haben. Plot, Charaktere und Setting sind perfekt aufeinander abgestimmt und lassen die Zeit beim Lesen wie im Flug vergehen.

Fazit:
Bei diesem Buch stimmte einfach alles. "Land der Verheißung" ist eine mitreißende Saga, die mich so schnell gepackt und kaum mehr losgelassen hat. Für Liebhaber von Familiengeschichten mit historischem Hintergrund sehr zu empfehlen. Fesselnd von Anfang bis Ende!

Ich vergebe:




Ich danke dem Goldmann Verlag ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar!

 

Kommentare:

  1. Oh, fein.....das Buch hatte ich auch shcon ins Auge gefasst, aber fand fast keine Rezensionen dazu. Nun wandert es sicher auf meinen Wunschzettel! Danke für die schöne Rezi!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du die Erben von Somerset gelesen? Das ist auch soooo toll!

      Löschen
    2. Nein....was soll man zuerst lesen????

      Löschen