Dienstag, 7. Juli 2015

**Rezension** Coffee to go - Caffé con cioccolato

Titel: Coffee to go - Caffé con cioccolato
Autor/in: Cathey Peel
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1514680238
ET: 2015-06
Seiten: 127
Preis: 0,99 € (E-Book)
Genre: Liebesroman


Info:
Auf ihrer Reise in die ewige Stadt der Liebe, trifft Amy auf den arroganten Geschäftsmann Valentino und muss auch noch die erste Hälfte ihres Transatlantikfluges neben ihm sitzen. Als er sie zu allem Überfluss mit Sekt übergießt und sich über sie amüsiert, freut sie sich, dass sie ihn nie mehr wieder sehen muss. Doch dann läuft er ihr ausgerechnet in Rom am Flughafen über den Weg und auch während ihres Aufenthaltes begegnen sie sich wieder.
Und plötzlich ist Valentino gar nicht mehr so arrogant, sondern zieht die junge, temperamentvolle Amerikanerin magisch an ... (Quelle: Amazon)


Cover:
Wie schon das Cover zum 1. Band mag ich auch dieses wieder. Der Stil ist ähnlich, aber mit dem zentralen Springbrunnen und dem Kolosseum im Hintergrund wird das italienische Flair hinzugefügt.

Meinung:
Kaum angefangen war das Buch auch schon wieder fertig gelesen. Als es richtig schön und dazu noch spannend wird, gibt es quasi einen Koitus Interruptus.
Valerie und Jake (bekannt aus Band 1) heiraten und laden dazu ihre Freunde nach Rom ein. Also ist schon mal die Kulisse großartig gewählt und die Autorin vermag mit ihren Beschreibungen ein Gefühl von Fernweh zu erzeugen. (Danke, liebe Katja, dass du mir die italienische Metropole so schmackhaft gemacht hast.)
Den Plot fand ich auch super, denn der Kurzroman ist durchzogen von Liebe. Man trifft wieder auf Linda und Josh, diesmal auch etwas intensiver. Besonders Linda macht einen gewaltigen Schritt nach vorn. Hauptsächlich stehen allerdings Amy und Valentino im Mittelpunkt der Handlung. Und die ist typisch italienisch: temperamentvoll und leidenschaftlich. Zwischen den Protagonisten knistert es heftig und als Leser hoffte ich auf ein Happy-End.
Am Ende war das Buch wieder viel zu schnell gelesen, und um zu erfahren, wie es mit dem „roten Faden“ um Linda und Josh weitergeht, muss ich nun auf Band 3 warten.

Fazit:
Teil 2 dieser Reihe hat mir sogar noch besser gefallen als Teil 1, was nicht zuletzt an der Urlaubsatmosphäre lag. Als kurzweilige Urlaubslektüre absolut ideal. Entspannen, lesen – genießen!

Ich vergebe:





 

1 Kommentar:

  1. Koitus interuptus? Oh weh .... und trotzdem springt mich diese Reihe immer öfter an. Ich muss mich wirklich stark zurückhalten, um meinen SuB nicht in unermessliche Höhen schießen zu lassen und erst mal das zu lesen, was ich noch alles hier liegen habe.

    LG Beate

    AntwortenLöschen