Mittwoch, 22. Juli 2015

**Rezension** Coffee to go - Aufschlag für die Liebe

Titel: Coffee to go - Aufschlag für die Liebe
Autor/in: Cathey Peel
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1515004740
ET: 2015-07
Seiten: 148
Preis: 0,99 € (E-Book)
Genre: Liebesroman


Info:
Die inneren Werte zählen – interessant für eine Beziehung sind Frauen aber wohl erst, wenn sie gut aussehen. Diese deprimierende Erfahrung macht die pummelige Rebecca jeden Tag. Doch dann passiert etwas, das ihr Leben von Grund auf ändert: Zufällig lernt sie den Sohn des Besitzers eines neuen Sportstudios kennen, der sie als Aushilfe anheuert. Rebecca macht Aerobic, Squash und achtet auf ihre Ernährung – sie fühlt sich herrlich!
Weh tut nur, dass ihre Anstrengungen von den Freunden belächelt werden und ihre beste Freundin Monica sich sogar zurückzieht. Doch andererseits ist da Chris – und dieses aufregende Knistern zwischen ihnen …

Linda hat währenddessen alle Hände voll zu tun, das coffee to go zu retten, denn eine große Kaffeekette will sich am besten Platz der Stadt einmieten.
Und dann ist da auch noch Josh, der sich total merkwürdig benimmt, seit sie aus Rom wieder zurück sind.  (Quelle: Amazon)


Cover:
Auch das 3. Cover dieser Reihe gefällt mir wieder sehr gut. Grundfarbe ist diesmal blau. Zentraler Blickfang ist eine Dame mit Kurven, die vor einer Torte sitzt. Ringsherum geht es umso sportlicher zu. Passt wieder gut zur Story. Super!

Meinung:
Mit "Aufschlag für die Liebe" hat die Autorin bei mir voll ins Schwarze getroffen. Nicht nur, dass die Protagonistin meinen Namen trägt, sie hat auch Gewichtsprobleme. Zwei Gründe, weshalb ich mich gut mit Rebecca identifizieren kann.
Zunächst trifft man aber auf alte Bekannte. Linda versucht ihr kleines Café zu retten und trifft dabei auf Chris, der ein Fitness-Studio führt. Somit hat die Autorin geschickt den Bogen zum Hauptplot des Buches geschlagen. Rebecca, die auch öfter im Coffee to go einkehrt, will nämlich aktivr werden und sucht außerdem einen Job. So lernt sie Chris kennen, der sie prompt als Aushilfe einstellt. Klar, dass sie sich schnell in den attraktiven Mann verguckt.
Gewohnt locker und witzig ist auch diese Episode geschrieben und so ist man nach kurzer Zeit mit dem Buch durch.

Fazit:
Auch der 3. Teil von "Coffee to go" hat mir sehr gut gefallen. Tolle Unterhaltung ist garantiert. Die ganze Reihe empfehle ich besonders als Urlaubslektüre - quasi als Book to go! ;-)

Ich vergebe:






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen