Donnerstag, 4. Juni 2015

**Rezension** Schwanenzauber - Silberlicht

Titel: Schwanenzauber - Silberlicht
Autor/in: Katja Piel
Verlag: Amazon Publishing
ISBN: 978-1-503-94697-2
ET: 2015-05
Seiten: 226
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Genre: Fantasy/Young Adult



Info: 
»Für tausend Jahre soll sie still schweigen! Gefangen im Körper eines Tieres soll sie leben! Nie wieder soll sie zu den Ihren zurückkehren! Tausend Jahre soll sie kommen und gehen sehen! Kein Wort soll sie sprechen, kein Kind soll sie gebären!«
Tausend Jahre sind vergangen.
Adair ist so unschuldig wie sie schön ist, wild und frei wie die Geschöpfe des Himmels.
Der sechzehnjährige Ronin verbringt die Sommerferien mit seinem Dad und dessen viel jüngerer Freundin in einem Ferienhaus am Big Bears Lake. Es sind die ersten Ferien nach der Trennung der Eltern.
Als Adair auf Ronin trifft und seinen Beschützerinstinkt weckt, wird das Schwanenmädchen mit einer fremden Welt konfrontiert, die außergewöhnliche Erfahrungen für sie bereithält, aber auch Gefahren jenseits ihrer Vorstellungskraft.
„Silberlicht“ erzählt die Geschichte des jungen Ronin und der Entdeckung eines Mädchens, das nicht aus unserer Zeit stammt. (Quelle: Amazon)


Cover:
Ist das nicht ein traumhaftes Cover? Ich liebe es total! Es ist verspielt, zart und romantisch. So ist das Buch ein totaler Hingucker. Einfach großartig gelungen!!!

Meinung:
Nachdem ich Katja Piel in mehreren Lesungen erleben durfte, in denen sie ihr Buch hervorragend präsentierte, war ich wirklich mehr als neugierig auf "Silberlicht"! 
Eine Geschichte über ein in einen Schwan verzaubertes bzw. verfluchtes Mädchen zu lesen, klang sehr märchenhaft und war im Prinzip auch genau das. Katja Piel hat mit Adair eine zauberhafte und liebenswerte Protagonistin geschaffen. Zu ihrer Zeit lernt man sie frech und vorlaut kennen und 1000 Jahre später ist sie neugierig, freiheitsliebend und von grundauf sympathisch. Man muss sie einfach mögen. Genauso wie Ronin, der einen sehr einfühlsamen Eindruck macht und nicht den obercoolen Macho raushängen lässt.
Die Handlung hat die Autorin mit ihrem lockeren Schreibstil wunderbr zu Papier gebracht. Ich fand es toll mitzuerleben, wie sich Ronin und Adair kennenlernen und sich ihre Freundschaft im Laufe der Seiten entwickelt. Zum Ende hin nimmt die Story nochmal Fahrt auf und wird richtig schön spannend.

Fazit:
"Silberlicht" ist der rundum gelungene Auftakt der Schwanenzauber-Triologie, der liebevoll in eine märchenhafte Geschichte entführt und einfach nur schön ist. Katja Piel überzeugt einmal mehr mit einem mitreißenden Plot, sympathischen Charakteren sowie toller Kulisse (das sage ich nicht nur, weil ich schon mal am Big Bear Lake war). Ein schönes Gesamtkonzept!
Klare Leseempfehlung!!!

Ich vergebe:






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen