Dienstag, 12. Mai 2015

[Bericht] 1. Kindle Light Dinner von Amazon Publishing

Hallo Ihr Lieben,

vergangenen Montag (04. Mai 2015) fand im Nachgang zur LLC das 1. Kindle Light Dinner von Amazon Publishing statt. Als die Einladung in mein Postfach flatterte, freute ich mich riesig, auch wenn ich nicht recht wusste, was auf mich zukommen würde. Es war nur klar, dass 4 Autorinnen kommen würden: Katja Piel, Connie Brockway, Stefanie Ross und Ina Straubing (die in Gestalt von Alexander Pohl erschien).

Knappe 24 Stunden nachdem ich die LLC 2015 glücklich verlassen hatte, führte mich mein Weg wieder nach Prenzlauer Berg, wo Amazon Publishing die BRYK Bar für den Abend gebucht hatte. 

v.l.n.r. A. Pohl, C. Brockway, St. Ross, K. Piel
Nachdem ich mir mein Namensschildchen geholt hatte, stand ich etwas schüchtern rum, aber sehr schnell gesellte sich die liebe Ramona von Kielfeder zu mir. 
Bei einem leckeren Welcome Drink (in Sirup eingelegte Hibiskusblüte, aufgefüllt mit Cava) kamen wir auch mit den anwesenden Autoren ins Gespräch. Connie Brockway, die ich bis dato nicht kannte, stellte sich vor und wir führten ein lockeres Gespräch über den Anfang ihrer Karriere und die Namensfindung meines Blogs. Eine wirklich sehr sympathische Frau!

Nach einer kurzen offiziellen Begrüßung ging es dann in den "Dark Room" der Bar, wo die Lesungen stattfinden sollten. Die Deko war wirklich romantisch (Rosenblüten, Kerzen etc.) und sehr liebevoll gestaltet und erzeugte schon dadurch eine tolle Atmosphäre.

Die blieb auch erhalten, als die erste Lesung losging. Ina Straubing (aka Alexander Pohl) las aus ihrem Roman Die Liebe ist ein Trampeltier. Alexander hat eine wunderbar humorvolle Art zu Lesen, was ihm viele Lacher bescherte. Er machte definitiv Lust auf das Buch!

Als nächstes erfreute uns Stefanie Ross mit einigen Ausschnitten aus ihrem Buch Nemesis. Auch diese Lesung gefiel mir sehr. Leider sehen meine Bilder dazu aus, als hätte ich ein paar Welcome Drinks zu viel gehabt. ;-) Das erspare ich euch also!

Danach gab es eine Pause, die wir mit netten Gesprächen und weiteren Leckereien des Flying Dinner verbrachten.

Den zweiten Teil der Lesungen eröffnete Connie Brockway, die zwar ihr Buch Versprich mir den Himmel im Gepäck hatte, aber aus ihrem neuesten Buch vorlas, welches bisher noch nicht in Deutsch erschienen ist. Auch sie "absolvierte" ihre Lesung sehr souverän und machte neugierig auf ihre Bücher. Ramona hat sie mir definitiv empfohlen!

Last but definately NOT least erfreute uns Katja Piel uns mit Passagen aus ihrem neuesten Buch Silberlicht, dem 1. Teil der märchenhaften Schwanenzauber-Triologie. Katja las mit solcher Begeisterung und so viel Emotionen, dass sie das Publikum ansteckte und für mich auch das absolute Hightlight des Abends war. Ich könnte ihr stundenlang zuhören. Aber leider bekam auch sie irgendwann (viel zu früh) das Zeichen, dass die Lesezeit abgelaufen war. 

Die ganze Gesellschaft bewegte ich dann wieder in den oberen Teil der Bar, wo es extrem leckere Desserts gab und man den Abend bei einem lockeren Meet & Greet ausklingen lassen konnte.

Orangen Creme Brulee, Lavendel Espuma, Rosenblätter

Karamelisierte Brombeere, salziger Schokoschaum, rote Herzgelees
 
Als I-Tüpfelchen bekamen wir noch die Bücher der vier Autoren und hatten die Möglichkeit, uns diese aus signieren zu lassen. Als Inas Alter Ego Alexander "mein" Tramepltier signierte, sinnierte er über selbige, wobei niemand von uns so recht wusste, ob sie nun tatsächlich einen oder zwei Höcker besitzen. Wikipedia sei Dank weiß ich es nun: es sind 2! ;-)




Bevor ich mich endgültig auf die Socken machte, enstand noch dieses tolle Bild mit Katja Piel.

Der Abend war rundum einfach nur grandios! Tolle Location, sehr sympathische Autoren, nette Gespräche, leckeres Dinner und vor allem viel viel Spaß. Vielen Dank an das Team von Amazon Publishing, die sich für ihr 1jähriges Jubiläum wirklich etwas ganz Besonderes ausgedacht haben. Kompliment - alles war super organisiert!
Ich hoffe sehr, dass dieser Abend (vielleicht im nächsten Jahr) eine Fortsetzung findet.



1 Kommentar:

  1. Liebe Becky,
    das klingt nach einem wundervollen Abend. Ich gebe zu, ich bin ein klein wenig neidisch.
    LG Beate

    AntwortenLöschen