Dienstag, 17. März 2015

**Rezension** After passion

Titel: After passion
Originaltitel: After (1)
Autor/in: Anna Todd
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-49116-8
ET: 2015-02
Seiten: 704
Preis: 12,99 € (Taschenbuch)
Genre: Romance/Erotik


Info:
Life will never be the same ...
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. (Quelle: Heyne)


Cover:
Schlichte Cover gefallen mir ja meist ganz gut - so auch hier. Auf dem matten fast samtigen schwarzen Hintergrund kommt die schwarz glänzende Ranke zusammen mit dem Titel wunderbar zur Geltung. Dass für die 2. Hälte des Titels eine andere Farbe (hier pink) gewählt wurde, passt sehr gut.

Meinung:
Dieses Buch liest sich wie ein Teenie-Film, nur um Längen besser. "After passion" ist der Auftakt der After-Reihe und mit etwas über 700 Seiten auch keine kurze Lektüre. Von diesem Umfang merkt man allerdings ziemlich wenig, da die Story dermaßen fesselt, dass man quasi durch das Buch fliegt. Die Kapitel enden und beginnen szenenübergreifend, was den Leser animiert, doch noch weiter zu lesen. (Wer braucht schon Schlaf?)
Die Hauptprotagonisten Tessa und Hardin sind wie Tag und Nacht und genau deshalb auch so fazinierend. Tessa ist zunächst eher prüde und langweilig, entwickelt sich aber im Laufe des Buches enorm und macht mehrere Sprünge nach vorn. Hardin mochte ich auch sehr und gleich von Anfang an, obwohl er eigentlich ein Arsch ist und öfters mal einen Tritt in den selbigen verdient hätte. Aber er ist unglaublich sexy beschrieben und das entschädigt für so manche Macke! ;-)
"After passion" ist eine wahre Achterbahn der Gefühle: Liebe und Schmerz in ständigem Wechsel. Trotzdem gab es auch viele Szenen, die mich einfach nur zum Lachen brachten.
Die Autorin schreibt flüssig und mitreißend und sorgt somit dafür, dass das Buch ein echter Pageturner ist.
Das Ende hat mich schon etwas überrascht, war dann aber doch schlüssig. Die Sucht nach mehr ist definitiv angestachelt und ich wünschte, ich könnte direkt mit Band 2 "Ater truth" weitermachen.

Fazit:
Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle ihn natürlich gern weiter. Eine Story mit Humor und Herz und absolutem Suchtpotential!
Klare Leseempfehlung!

Ich vergebe:




Für dieses Rezensionsexemplar danke ich ganz herzlich dem Heyne Verlag!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen