Freitag, 13. Februar 2015

**Rezension** Passagier 23

Titel: Passagier 23
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-19919-0
ET: 2014-10
Seiten: 432
Preis: 19,99 € (Hardcover)
Genre: Psychothriller


Info:
Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Doch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... 
 
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im 
Arm …  (Quelle: Sebastian Fitzek) 

Cover:
Der Umschlag mit dem Bullauge, das einen Blick auf den Wellengang auf See verschafft, gefällt mir gut. Das Bild wirkt gleichermaßen geheimnisvoll sowie angsteinflößend. Passt!

Meinung:
Dieses Buch ist ziemlich heftig und hat gleich zu Anfang für einen kalten Schauer gesorgt. Der Bann war somit gebrochen und ich sog die spannungsgeladenen Kapitel förmlich ein.
Martin Schwartz ist durch einen persönlichen Schicksalsschlag abgestumpft und in seinem Job als Polizist äußerst risikobereit. Trotz seiner teils emotionslosen Art ist er ein angenehmer Charakter. Um Antworten zum Tod seiner Frau und seines Sohnes zu erhalten, kehrt er zum Ort des Geschehens zurück - ein Kreuzfahrtschiff. Hier gehen einige mysteriöse Dinge vor sich, die Martin zu lösen versucht.
Die Kapitel sind wirklich sehr gut aufgebaut, wodurch sich das Buch schnell und flüssig liest. Man begleitet nicht nur den Ermittler, sondern auch Täter und Opfer. So bleibt das Buch durchgehend spannend. Bis zum Schluß bin ich nicht auf des Rätsels Lösung gekommen, weshalb die Spannung natürlich stetig stieg. Sogar nach der Danksagung von Sebastian Fitzek blieb es so - da kam nämlich noch der Epilog...

Fazit:
"Passagier 23" ist eine rasante Lektüre, die aufregende Lesestunden garantiert und mich als Leser nicht zur Ruhe hat kommen lassen.
Thriller- und Fitzek-Fans kommen hier definitiv auf ihre Kosten! Absolut empfehlenswert!


Ich vergebe:





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen