Freitag, 19. Dezember 2014

**Rezension** Taghelle Nacht

Titel: Taghelle Nacht 
Autorin: Valentina Kramer
Verlag: Books on Demand (aus der THG Buchschmiede)
ISBN: 978-3-738606713
ET: 2014-11
Seiten: 292
Preis: 1,49 € (E-Book) 9,99 € (Taschenbuch)
Genre: Fantasy


Info:
Nachdem die Geisterjägerin Lisa sich bei einem Auftrag übernommen hat, trägt sie das Zeichen eines magischen Fluches auf der Haut, der sie zu dem machen wird, was sie am meisten hasst: einem Nachtgeist.
Ihr bleiben nur wenige Tage um den Fluch umzukehren. Dafür sucht sie sich Hilfe bei dem mysteriösen Incubus Elias und nach und nach beginnen Traum und Realität zu verschwimmen, bis die Grenzen zwischen Tag und Nacht immer unwichtiger werden.  (Quelle: amazon) 


Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Der rote Vollmond passt gut zur Skyline und der verschnörkelte Titel ist ein schöner Eyecatcher!

Meinung:
Als ich anfing, dieses Buch zu lesen, kannte ich nicht mehr als den Titel, den ich schonmal mochte. Schnell merkte ich, dass es sich um einen Fantasy-Roman handelt und dieses Genre liegt mir sehr am Herzen. Also begab ich mich in die Welt von Lisa. Lisa ist eine Art Dämonenjägerin. Sie ist tough und stark, eine echte Kämpfernatur. Ich gebe zu, dass ich anfangs so meine Probleme mit dieser Protagonistin hatte, da mir ihr Verhalten nicht immer schlüssig war, sie mich sogar etwas nervte. Das tut der Story aber keinen Abbruch. Nicht immer ist der Hauptcharakter und vermeintliche Held (in diesem Fall Heldin) auch der No. 1 Liebling. Lisa riskiert viel - das gefällt mir. Jedoch legt sie sich mit dem Falschen an und droht (knapp dem Tod entkommen) nun selbst ein Nachtmahr zu werden. Das muss sie verhindern und bekommt ausgerechnet Hilfe von Elias, der selbst ein Wesen der Nacht ist und somit eigentlich ihr Feind. Elias war mir von Anfang an sympathisch und gerade die Unterschiede zu Lisa halten die Story spannend.
Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und sie versteht es, den Leser konstant bei Laune zu halten. Aus meiner Sicht eine durchaus gelungene Debütleistung.

Fazit:
Dieser Auftakt zu dieser neuen Fantasy-Reihe konnte mich überzeugen und ich bin sicher, die Autorin hat ihr Potential noch nicht ausgeschöpft. Die Story ist spannend und verspricht wirklich schöne Lesestunden. Band 2 steht bereits in den Startlöchern!

Ich vergebe:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen