Dienstag, 16. Dezember 2014

**Rezension** Sternschnuppen

Titel: Sternschnuppen
Originaltitel: Falling stars
Autor: Charles Sheehan-Miles
Verlag: Cincinnatus Press 
ET: 2014-10
Seiten: 94
Preis: 0,89 € (E-Book)
Genre: Novelle


Info:
Crank Wilson und Julia Thompson lieben sich abgöttisch. Aber nachdem Crank während der Tour mit seiner Rock Band Morbid Obesity einen großen Fehler begangen hat, laufen die Dinge zwischen ihnen nicht mehr so gut.

Sean Wilson und Carrie Thompson sind die siebzehnjährigen Geschwister von Julia und Crank. Carrie ist auf dem Weg nach New York, um ein Studium an der Columbia Universität zu beginnen, und Sean reist zurück nach Boston. Die nächsten fünf Tage verbringen sie alle zusammen in einem Auto. Unterwegs kommt es zu großen Streitereien, sie treffen auf Riesenspinnen und müssen sich mit einem verärgerten, 120 kg schweren, US-Marine auseinandersetzen.

Während der ganzen Reise stellt sich Crank die eine Frage: Kann er Julia zurückgewinnen, nachdem er es so sehr vermasselt hat? (Quelle: amazon)
 

Cover:
Dieses Cover mag ich sehr. Der Stil ist toll und das Motiv erinnert an klassische Road-Trip-Movies.

Meinung:
Sternschnuppen ist eine Novelle aus der Reihe um die Thompson-Schwestern und ist die direkte Fortsetzung zu Ein Song für Julia. Der Leser erfährt hier, wie es mit Crank und Julia weitergeht. Außerdem sind Cranks Bruder Sean und Julias Schwester Carrie dabei.
Es dauerte nur wenige Zeilen und ich war wieder im Bann der Thompsons-Reihe. Ich habe mich gefreut, Teil des Road-Trips der vier Personen zu sein. Während es zwischen Crank und Julia kriselt, verstehen sich deren jüngere Geschwister sehr gut und kommen sich sogar etwas näher.
In dieser Novelle geht es viel um Eifersucht und mangelnde Kommunikation. Der Autor greift dieses Thema sehr gut auf und setzt es durch seinen gefühlvollen Schreibstil wunderbar einfühlsam um. Wie gehabt wechseln sich Crank und Julia beim Erzählen an. Das gefällt mir immer sehr.

Fazit:
Auch diese kurze Novelle hat mich wieder überzeugt. Ich kann die Stories rund um die Thompson-Schwestern wirklich nur empfehlen - so auch diese hier. Wer auf einfühlsame Bücher steht, ist hier gut aufgehoben. Klare Leseempfehlung!

Ich vergebe:



 
Für dieses Rezi-Exemplar danke ich Dimitra Fleissner!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen