Donnerstag, 18. Dezember 2014

**Rezension** Drachenstern - Erleuchtet

Titel: Drachenstern - Erleuchtet
Originaltitel: Jennifer Scales and the Messenger of Light
Autorin: Mary Janice Davidson + Anthony Alongi
Verlag: INK Egmont
ISBN: 978-3-86396-012-4
ET: 2014-04
Seiten: 350
Preis: 12,99 € (Taschenbuch)
Genre: Jugendbuch/Fantasy


Info:
Eigentlich führt Jennifer Scales ein ganz normales Leben, bis sie plötzlich merkt, dass sie außergewöhnliche Körperkräfte besitzt und Dinge sieht, die andere nicht sehen. Und dann passiert es: In einer Halbmondnacht verwandelt sie sich in einen Werdrachen! Und sie ist nicht die Einzige in der Familie. Auch ihr Vater und Großvater können fliegen und Feuer speihen. Von nun an ändert Jennifer zweimal im Monat für einige Tage die Gestalt und lernt andere Werdrachen kennen, die unerkannt unter den Menschen leben. Und sie muss erfahren, dass Werdrachen mächtige Feinde haben, die sie vernichten wollen … (Quelle: INK Egmont) 

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es hat den gleichen Stil wie auch schon Band 1, aber dieses Mal ist es in rot gehalten. Der Drache bildet einen Kreis um den Haupttitel des Buches.

Meinung:
Nachdem das Buch seit Juni in meinem Bücherregal auf mich wartete, habe ich mich nun endlich rangemacht.
Obwohl es schon eine Weile her ist, seit ich Band 1 gelesen habe, fand ich ganz schnell wieder in die Geschichte. Protagonistin Jennifer ist zu gleichen Teilen Werdrache und Biestjäger und muss für beides trainieren. Es ist nicht immer einfach, allem gerecht zu werden. Aber ihre Familie und ein paar gute Freunde helfen ihr dabei.
In diesem Band wird Jennifers Familie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Es kommt zu Verlusten, und evtl. neuen Bündnissen. Eine neue Gefahr droht, die diesem Band die Spannung verleiht.
Der Leser trifft Charaktere aus Band 1 wieder und lernt sie besser kennen. Es werden aber auch neue Figuren ins Spiel gebracht.
Das Autorenteam erzählt mit viel Fantasie und einem lockeren Schreibstil. Die Story ist nach wie vor spannend und interessant. Ich finde es gut, dass das Buch nicht mit einem fiesen Cliffhänger endet - das Finale ist deshalb aber nicht weniger spannend.

Fazit:
Mich hat dieser Roman auf jeden Fall wieder überzeugt und ich freue mich schon auf den dritten Band Entfacht.
Empfehlenswert für junge und ältere Fantasy-Fans!

Ich vergebe:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen