Samstag, 8. November 2014

**Rezension** Saviour - Absolute Erlösung

Titel: Saviour - Absolute Erlösung
Autorinnen: Nadine d'Arachart und Sarah Wedler
Verlag: Carlsen Impress
ISBN: 978-3-646-60053-7
ET: 2014-10
Seiten: 450
Preis: 3,99 € (E-Book)
Genre: Jugendbuch/Dystopie

Info:
Jolettes Tage als Watcher sind ein für alle Mal vorbei. Ihr Chip wurde entfernt und sie ist wieder zum Menschen geworden – genauso wie Cy, die Liebe ihres Lebens. Endlich sind sie an ihrem Ziel angekommen und wirklich frei, auch wenn es sich merkwürdig anfühlt, plötzlich von so vielen Gefühlen überschwemmt und beeinflusst zu werden. Ihr Glück währt jedoch nur so lange, bis sie merken, dass Patience im Strudel der vorangegangenen Ereignisse einen weiteren Chip eingepflanzt bekommen hat, der ihre Heilerkräfte direkt auf die neu entstehende Armee ihres Widersachers Darian Leigh überträgt. Und damit geht die letzte Schlacht ums Niemandsland ins große Finale…  (Quelle: Carlsen )

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt wunderbar zu den beiden ersten Bänden. Durch das dunkle Grün und die Ruinen im Hintergrund wirkt es zwar sehr düster, aber das helle Grün, welches den Titel erleuchtet, läßt auch Hoffnung durchscheinen. Top!

Meinung:
Ich hatte mich wirklich schon sehr auf das Finale dieser Triologie gefreut. Deshalb fiel es mir auch nicht schwer, wieder in die Story zu finden. Band 3 knüpft nahtlos and Band 2 an und geht direkt spannend weiter.
Das Geschehen wird zum einen aus der Ich-Perspektive von Jo erzählt und zum anderen aus Sicht der Cupid Lynn, die sich nun der "Rebellen"-Truppe angeschlossen hat.  So bekommt man tiefere Einblicke in die Szenen.
Die Charaktere sind nach wie vor sehr stark. Sie wachsen im Laufe ihrer gemeinsamen "Reise" und entwickeln sich ständig weiter. Es gibt am Ende auch einige Überraschungen.
Insgesamt ist die Stimmung des Buches zwar düster, aber man gibt die Hoffnung  dennoch nicht auf, dass sich alles zum Guten wendet. Der Schreibstil des Autorinnen-Duos hat mich wieder total überzeugt und ist unverändert flüssig. Man fliegt durch die Seiten, weil es nicht nur um den großen Kampf geht, sondern man auch wissen will, was aus den vielen einzelnen Schicksalen und Geschichten wird.

Fazit:
Diese dystopische Triologie hat meinen Geschmack voll und ganz getroffen und mit Band 3 gibt es einen gelungenen Abschluß. Nicht nur für Jugendliche zu empfehlen, sondern für alle Leseratten, die sich gern in Welten begeben, die es so Gott sei Dank nicht gibt.

Ich vergebe:




Danke an Impress und die Autorinnen, dass ich das Buch im Rahmen der Lovelybooks Leserunde lesen durfte!

Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Sorry für das Off Topic, aber ich wollte dich nur kurz darauf Aufmerksam machen das ich nächstes Wochenende eine Lesenacht veranstalte, und fragen wollte, ob du mitmachen willst. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du dabei wärst :) ♥
    Fantasy-Lesenacht die Achte - Lesen bis Aliens auf der Erde landen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast mich das schon in einem anderen Post gefragt! ;-)

      Löschen