Donnerstag, 13. November 2014

**Rezension** Nightmares - Die Schrecken der Nacht

Titel: Nightmares - Die Schrecken der Nacht
Originaltitel: Nightmares
Autor: Jason Segel + Kirsten Miller
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-3-7915-1908-1
ET: 2014-11
Seiten: 384
Preis: 17,99 € (Hardcover)
Genre: Kinderbuch/Fantasy

Info:
Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein …

Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will. (Quelle: Dressler)

Cover:
Dieses Cover ist richtig toll! Eigentlich ist das gesamte Buch ein totaler Hingucker! Die knalligen Farben sind großartig und die vielen kleinen Details lassen mich immer wieder draufschauen. Mein Sohn (7) darf das Buch zwar noch nicht lesen, guckt es sich trotzdem täglich an und entdeckt für sich immer ein neues Highlight. Besonders gut gefällt und beiden, dass der Titel im Dunkeln leuchtet.

Meinung:
Wenn Schauspieler Bücher schreiben, bin ich immer besonders gespannt auf das Ergebnis. Auf Jason Segels Kinderbuchdebüt war ich also auch richtig neugierig.
Der 11jährige Charlie hat Albträume, die allerdings sehr real scheinen. Deshalb versucht er sich Nacht für Nacht wachzuhalten. Das führt aber auch dazu, dass er in der Schule einschläft. Für seine Albträume macht er seine neue Stiefmutter Charlotte verantwortlich, denn sie haben angefangen, als er mit seinem kleinen Bruder und seinem Vater zu ihr in eine mysteriöse lila Villa gezogen sind.
Die Albtraumwelt "Anderwelt" wird sehr gegau beschrieben und man kann sich die Details wunderbar vorstellen. Besonders gefallen haben mir die verschiedenen Nachtmahre, die so liebevoll und mit den unterschiedlichsten Facetten gestaltet.
Charlie ist ein sehr sympatischer Protagonist, mit dem ich richtig mitfühlen konnte. Erst verliert er seine Mutter und sein Vater heiratet neu, weshalb er aus seiner gewohnten Umgebung gerissen wird. Die daraus resultierenden Probleme wurden kindgerecht behandelt. Für ein Kinderbuch hat es wirklich viel Tiefe, ist aber gleichzeitig auch witzig und locker.
Dieses Buch läßt sich schnell lesen und macht definitiv Lust auf mehr! Wie gut, dass dies erst Band 1 einer Triologie ist.

Fazit:
Ich war begeistert von diesem Roman, der uns in eine Albtraumwelt mitnimmt, die gar nicht so schlimm ist und in der man sogar etwas lernen kann. Das Buch ist nicht nur für Kinder toll, auch Erwachsene werden damit eine tolle Lesezeit haben. Absolute Empfehlung!

Ich vergebe:




Für dieses Rezi-Exemplar danke ich dem Dressler Verlag und Katja Koesterke!

Kommentare:

  1. Hallo Becky,

    das klingt ja wirklich gut =). Das Buch wandert gleich mal auf meine Wunschliste =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :)
    Vielleicht kennst du mich ja, vielleicht auch nicht :D
    Ich wollte dich nur kurz darauf Aufmerksam machen das ich nächstes Wochenende eine Lesenacht veranstalte, und fragen wollte, ob du mitmachen willst. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du dabei wärst :) ♥
    Fantasy-Lesenacht die Achte - Lesen bis Aliens auf der Erde landen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kenn ich dich, Ines! =)
      Ich werd mal schauen, ok? An den Wochenende ist tagsüber immer soviel los (mit Kind und Kegel quasi), dass ich dann todmüde ins Bett falle.

      Aber danke für die Einladung! =)

      LG, Becky

      Löschen
    2. Oh meeh, schade ._. Vielleicht mache ich ja auch mal in den Ferien oder so an anderen Wochentagen einen, und dann passt das ja vielleicht für dich. Mal schauen :))

      Löschen
  3. Ich fand das Buch auch klasse! Die Nachtmahre sind wundervoll. Ich habe hinterher sogar extra bei uns in der Buchhandlung nachgefragt, ob ich den Aufsteller haben kann. Jetzt steht er bei mir auf der Fensterbank <3

    Liebe Grüße,
    Ronja
    http://buecherstoeberecke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen