Samstag, 25. Oktober 2014

**Rezension** Gone Girl - Das perfekte Opfer

Titel: Gone Girl - Das perfekte Opfer
Originaltitel: Gone Girl
Autorin: Gillian Flynn
Verlag: Fischer Scherz
ISBN: 978-3-502-10222-9
ET: 2013-09
Seiten: 576
Preis: 16,99 € (Taschenbuch)
Genre: Thriller

Info:
„Was denkst du gerade, Amy?” Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?
Genau diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sogleich Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Er schwört, dass das nicht wahr ist. Dann erhält er sonderbare Anrufe. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy? (Quelle: Fischer Verlage )

Cover:
Das Cover ist so simple, aber genau deshalb gefällt es mir. Komplett schwarz bis auf den knallroten Titel und die wenigen Worte in weiß. Ein paar blonde Haare ragen noch hinein, die direkt vom Buchrücken kommen.

Meinung:
Dieser Roman hat mich ziemlich gefesselt. Ich gebe zu, dass das nicht von Anfang an so war, aber die Spannung baute sich sich mit jedem Kapitel mehr auf, so dass ich das Buch schließlich nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Die Erzählung erfolgt zum einen durch den Ehemann Nick in der Gegenwart, zum anderen durch Amy, die Ehefrau. Ihre Sicht der Dinge wird zunächst durch Tagebucheinträge aus der Vergangenheit geschildert. Beide Zeitstränge treffen im Laufe des Buches aufeinander, so dass sie schließlich parallel laufen.
Die Charaktere sind sehr detailliert ausgearbeitet, dadurch wurden sie vor meinem geistigen Auge sehr lebendig. Das betraf nicht nur die beiden Hauptprotagonisten.
Die Handlung hat mich immer wieder überrascht und das Ende in meinem Kopf war mit jeder Wendung wieder ein anderes.
Dieses Buch beschäftigt sich quasi mit der Psyche des Menschen. Es geht um Manipulation, Verrat, Intrigen und Lügen. Mich hat der Plot sehr faziniert und der Schreibstil der Autorin ist wirklich mitreißend. Das Ende kam schließlich unerwartet, war aber dennoch schlüssig.

Fazit:
"Gone Girl" ist ein Thriller der anderen Art und hat mich sehr beeindruckt. Das Buch zeigt glaubhaft, wie krankhaft manche Menschen sein können und ich habe der Autorin wirklich jedes Wort abgenommen.
Ich kann das Buch nur empfehlen und will jetzt unbedingt den Film sehen!

Ich vergebe:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen