Mittwoch, 24. September 2014

**Rezension** Liebe auf den letzten Klick

Titel: Liebe auf den letzten Klick 
Autorin: Anne Gard
Verlag: Forever Ullstein
ISBN: 978-3-95818-001-7
ET: 2014-07
Seiten: 184
Preis: 3,99 € (E-Book)
Genre: Chick-Lit


Info:
Lizzy Rosenmüller kann es kaum glauben: Hier liegt sie mit Paul, den sie vor wenigen Stunden noch gar nicht kannte, auf einem schicken Hotelbett. Mittendrin in einem heißen Date. Und beiden geht es nur um eines: unkomplizierten, guten Sex.
Dabei wollte Lizzy über Friendscout doch die große Liebe finden. Ihre Kinder und der Ex-Mann sind fast aus dem Haus, und nun heißt es, noch mal von vorne anfangen.
Unerschrocken klickt sich Lizzy durch die Männerwelt und probiert von romantisch-schüchternen Treffen bis hin zu aufregenden Fesselspielen alles aus.
Eine sexy abenteuerlustige Suche nach Mr. Right, mit vielen komischen aber auch äußerst befriedigenden Erlebnissen.
Lizzy Rosenmüller entdeckt die Welt des Online Datings, und ganz nebenbei sich selbst … (Quelle: liebe-auf-den-letzten-klick.de)

Cover:
Das Cover passt ganz gut zu einem Chick-Lit-Roman. Das Spitzen-Höschen ist mittig platziert und wird dadurch zum Hingucker.

Meinung:
Lizzy ist Mitte 40, geschieden und hat zwei Kinder. Und da sie nicht gedenkt, ihr Leben fortan im Zölibat zu verbringen, sucht sie die große Liebe via Kontaktanzeige im Internet.
Es folgen diverse Dates, die sowohl amüsant zu lesen als auch bisweilen skuril sind. Aber so ist es wahrscheinlich auch, wenn man sein Glück in die Hände des www legt.
Der Schreibstil der Autorin war locker und lustig. Ich konnte mir die chaotische Protagonistin sowie deren "Eroberungen" sehr gut vorstellen. Es war alles sehr detailliert beschrieben, manchmal ein wenig zu genau. Nichts desto trotz sorgte das Buch für einige Lacher, auch wenn ich persönlich nicht so viel mit diesem Thema anfangen konnte.

Fazit:
Alles in allem ist "Liebe auf den letzten Klick" ein unterhaltsamer und kurzweiliger Roman, den man nicht zu ernst nehmen sollte. Ein bisschen frech, ein wenig frivol - lustig für zwischendurch.

Ich vergebe:


Für dieses Leseexemplar danke ich der Autorin Anne Gard.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen