Samstag, 13. September 2014

**Rezension** Flammenwüste

Titel: Flammenwüste
Autor: Akram El-Bahay
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-20756-5
ET: 2014-08
Seiten: 526
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Genre: Fantasy


Info:
Die Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer durch das Wüstenreich Nabija: Ein Drache soll Karawansereien und Dörfer niederbrennen! Dabei glaubt kaum noch jemand an die Existenz dieser Wesen. Dem Märchenerzähler Anûr bescheren die Gerüchte ein großes Publikum. Aber auch er hält die alten Geschichten über feuerspeiende Ungeheuer nur für Märchen. Bis er auf Drachenjagd geschickt wird – und in der Tiefen Wüste auf ein uraltes Wesen trifft, so schwarz wie die Nacht selbst ... (Quelle: Bastei Lübbe)

Cover:
Ein sehr schönes und stimmiges Fantasy-Cover. Der Drache schein einerseits bedrohlich, andererseit sieht es fast ao aus, als würde er lächeln. Außerdem sieht man die Umrisse von drei Personen, was sich natürlich erst beim Lesen erklärt. Die Klappenbroschur ist sehr gelungen, da sich innen eine Landkarte befindet, auf der man die Protagonisten während ihrer Reise immer begleiten kann.

"Das Leben gleicht dem Feuer. Es beginnt mit Rauch und endet mit Asche. Doch wie heiß die Flamme brennt, entscheidest du."

Meinung:
Nachdem ich vor kurzem die Kurzgeschichte "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" gelesen habe, und richtig begeistert war, wollte ich unbedingt tiefer in die märchenhafte Wüstenwelt eintauchen.
Und es war wirklich wie im Märchen, genauer gesagt wie bei 1001 Nacht. In diesem Buch gibt es Geschichtenerzähler, einen Prinzen, einen Sultan, Drachen, Ghoulas (Leichenfresser) und viele andere wundersame Personen, Völker und Charaktere. Alle sind unheimlich genau ausgearbeitet und machen die Geschichte deshalb so spannend und vielseitig.
Hauptprotagonist Anûr gerät aus Neugier in ein Abenteuer, welches sein ganzes Leben verändert. Der junge Geschichtenerzähler begibt sich auf eine Reise, deren Sinn und Zweck am Ende ein anderer als zu Beginn ist.
Der Autor hat einen mitreissenden Schreibstil, durch den man dem Geschehen schnell folgen kann und will. Plot, Charaktere und Szenerie sind detailliert und anschaulich beschrieben, so dass ich völlig in diese Welt eintauchen konnte. Obwohl es viele Figuren und Namen gibt, ist alles gut strukturiert, wodurch man sich nicht verzettelt. Die Geschichte selbst ist spannend und abwechslungsreich, wartet auch oft durch überraschende Wendungen auf.

Fazit:
Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen. Zum einen weil er klassische Elemente á la 1001 Nacht enthält, zum anderen diese aber auch mit schönen und neuen Fantasy-Aspekten kombiniert.
Ihr mögt Fantasy, Märchen und Sagen? Dann solltet ihr "Flammenwüste" unbedingt lesen!!!

...und psst...der Autor hat schon verraten, dass eine Fortsetzung in Arbeit ist! =)

Ich vergebe:

Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde von lovelybooks lesen. Vielen Dank an Bastei Lübbe und Akram El-Bahay!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen