Dienstag, 17. Juni 2014

**Rezension** City of Lost Souls


Titel: City of Lost Souls (Chroniken der Unterwelt, Band 5)
Originaltitel: The Mortal Instruments. Book Five. City of Lost Souls
Autorin: Cassandra Clare
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06667-7
ET: 2013-02
Seiten: 682
Preis: 19,99 € (Hardcover)
Genre:Jugendbuch/Fantasy

Info:
Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur – auch ihr finsterer Bruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace’s Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?

Cover:
Wie alle Cover dieser Reihe finde ich auch dieses wieder super! Dieses Mal ist die Grundfarbe orange und an den Säulen stehen pelikanähnliche Vögel. Typisch ist auch der Blick durch ein Portal auf eine Skyline. Der düstere Touch wird durch den Vogelschwarm am Himmel erzeugt.

Meinung:
"City of Lost Souls" ist ja nun bereits Teil 5 aus der Reihe Chroniken der Unterwelt und ich war zum einen gespannt darauf, wie es mit Clary und Jace weitergeht, und zum anderen, ob die Autorin ihr Niveau halten konnte. Aus meiner Sicht konnte sie das durchaus.
Ich merke immer wieder, dass ich anfangs vor so umfangreichen Büchern zurückschrecke und auch dieses Buch lag ganze 12 Monate auf meinem SuB. Völlig zu unrecht, denn innerhalb weniger Tage hatte ich die 682 Seiten durch. Der flüssige Schreibstil ließ mich das Buch nur schwer aus der Hand legen.
Wie das Ende von Band 4 ja bereits vermuten ließ, stoßen Clary und Jace erneut auf Schwierigkeiten und können ihre Liebe nicht genießen. Cassandra Clare bestückt Jace hier mit neuen Charakterzügen. Warum müßt ihr selbst herausfinden. Clary wird immer tougher, was auch nachvollziehbar ist, da sie ja mittlerweile einiges erlebt hat.
Aber auch andere Charaktere werden näher betrachtet. So zB auch Magnus, der in diesem Band sehr aktiv wird. Bad Guy No. 1 ist hier Sebastian/Jonathan, der dämonische Bruder von Clary. Ihn kann man zeitweise schlecht einschätzen. Außerdem gibt es neben Clary und Jace auch noch andere Liebespaare (oder solche, die es noch werden wollen?), die hier mehr Betrachtung finden. Die Charaktere und die andauernde Spannung machen "City of Lost Souls" zu einem tollen Leseerlebnis.
Die Autorin erzählt abwechselnd aus der Sicht von verschiedenen Charakteren. Die Wechsel finden teilweise schnell und innerhalb der Kapitel statt, ich hatte aber keinerlei Probleme der Handlung zu folgen.

Fazit:
Dieser 5. Band war von Anfang an spannend, abwechslungsreich und voller Dramatik. Dem Sog der Geschichte konnte ich mich kaum entziehen. Der wohl endgültig letzte Teil der Reihe "City of Heavenly Fire" soll noch in diesem Jahr erscheinen und wird sicher nicht so lange ungelesen bei mir rumstehen.
Absolute Leseempfehlung!

Ich vergebe:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen