Donnerstag, 10. April 2014

[Blogtour] Kinderbuch-Erinnerungen - Station 5


Es gibt wirklich so viele tolle Kinderbücher. Meine Tourbegleiter haben ja schon auf den Stationen 1 bis 4 von ihren Lieblingen berichtet und damit so einige Erinnerungen hervorgeholt - auch bei mir!
Ich möchte euch heute von der Kinderbuchreihe erzählen, die damals mein kleines Kinderherz erobert hat: Der kleine Vampir!





Der kleine Vampir ist der Titel einer Buchreihe, die bereits 1979 von der Autorin Angela Sommer-Bodenburg geschrieben wurde. Die Bücher wurden über zwölf Millionen mal verkauft und sogar in über 30 Sprachen übersetzt. Die Abenteuer des kleinen Vampirs wurden mittlerweile auch in Form von Hörbüchern, Comics, Filmen, und Musicals veröffentlicht.
Die Grundidee für die Geschichte des kleinen Vampirs stammt aus dem Jahr 1976, als Sommer-Bodenburg für ihre damalige Schulklasse kleinere Geschichten über die Abenteuer eines kleinen Vampirs und eines Menschenjungen schrieb.
Die Bücher handeln von der Freundschaft zwischen dem Menschenkind Anton Bohnsack und dem Vampirkind Rüdiger von Schlotterstein. Anton liebt Gruselgeschichten, besonders über Vampire und so freunden sie sich schnell an, als Rüdiger ihn eines Abends besucht. Antons Eltern dürfen natürlich nicht herausfinden, dass Rüdiger ein Vampir ist.
Nach und nach lernt Anton weitere Mitglieder aus Rüdigers Vampirfamilie kennen, z.B. dessen jüngere Schwester Anna und den älteren Bruder Lumpi. Anton verliebt sich sogar etwas in Anna.
Für Spannung sorgen die nächtlichen „Ausflüge“ der ungleichen Freunde. Anton kann Dank eines geliehenen Vampirumhangs zusammen mit Rüdiger fliegen. Auch die Probleme, die die Vampire so haben, werden angesprochen. Außerdem gibt es den Vampirjäger Geiermeier.





Die Bücher erschienen zunächst im Rowohlt Verlag, als rororo-Rotfuchs Bände, mit Illustrationen von Amelie Glienke (Altersangabe ab 6 Jahre):

 1979 − Der kleine Vampir, ISBN 3-499-20216-6
 1980 − Der kleine Vampir zieht um, ISBN 3-499-20245-X
 1982 − Der kleine Vampir verreist, ISBN 3-499-20297-2
 1983 – Der kleine Vampir auf dem Bauernhof, ISBN 3-499-20325-1
 1985 − Der kleine Vampir und die große Liebe, ISBN 3-499-20389-8
 1985 − Der kleine Vampir in Gefahr, ISBN 3-499-20401-0
 1986 – Der kleine Vampir im Jammertal, ISBN 3-499-20435-5
 1988 – Der kleine Vampir liest vor, ISBN 3-499-20445-2

Fortsetzung ab Band Nr. 9 zunächst unter der Bezeichnung Anton und der kleine Vampir im C. Bertelsmann Verlag als Hardcover-Einband mit teilweise farbigen Illustrationen von Magdalene Hanke-Basfeld und Suat Yalaz:

 1989 − Anton und der kleine Vampir – Der geheimnisvolle Patient, ISBN 3-570-20084-1
 1989 − Anton und der kleine Vampir – In der Höhle des Löwen, ISBN 3-570-04942-6
 1989 − Anton und der kleine Vampir – Das rätselhafte Programm, ISBN 3-570-20087-6
 1989 − Anton und der kleine Vampir – Böse Überraschungen, ISBN 3-570-04944-2
 1989 − Anton und der kleine Vampir – Die große Verschwörung, ISBN 3-570-04945-0
 1990 − Anton und der kleine Vampir – Die Klassenfahrt, ISBN 3-570-04946-9
 1990 − Anton und der kleine Vampir – Fröhliche Weihnachten, ISBN 3-570-03404-6
 1993 − Anton und der kleine Vampir – Die Reise zu Graf Dracula, ISBN 3-570-20128-7

Für die erneute Ausgabe der Bücher 9 bis 16 wurden die Titel für den Rowohlt Verlag leicht abgeändert, wiederum unter der alten Bezeichnung Der kleine Vampir:

 2000 − Der kleine Vampir und der unheimliche Patient, ISBN 3-499-21133-5
 2000 − Der kleine Vampir in der Höhle des Löwen, ISBN 3-499-21134-3
 2000 − Der kleine Vampir und der Lichtapparat, ISBN 3-499-21135-1
 2000 − Der kleine Vampir und der rätselhafte Sarg, ISBN 3-499-21136-X
 2000 − Der kleine Vampir und die geheime Verschwörung, ISBN 3-499-21137-8
 2000 − Der kleine Vampir und die Klassenfahrt, ISBN 3-499-21138-6
 2000 − Der kleine Vampir feiert Weihnachten, ISBN 3-499-21139-4
 2001 − Der kleine Vampir und Graf Dracula, ISBN 3-499-21140-8

Fortsetzung ab Band Nr. 17 ebenfalls im Rowohlt Verlag:

 2001 − Der kleine Vampir und die Tanzstunde, ISBN 3-499-21141-6
 2001 – Der kleine Vampir hat Geburtstag, ISBN 3-499-21171-8
 2006 − Der kleine Vampir und die Gruselnacht, ISBN 3-499-21360-5
 2008 − Der kleine Vampir und die letzte Verwandlung, ISBN 3-499-21459-8
 

Bei den vielen Abenteuern, die die Freunde miteinander erleben, fand ich es toll, dass neben der Freundschaft auch die Eigenschaften Mut, Loyalität und Hilfsbereitschaft im Vordergrund standen.
Mir haben die Taschenbücher damals sehr gut gefallen und die Verfilmung mit Gert Fröbe als Geiermeier rundete das noch ab. Na, kennt die noch einer?

Vor kurzem habe ich angefangen, meinem Sohn (6) aus meinen „zerfledderten“ Taschenbüchern vorzulesen und siehe da…er fand es genauso gut wie ich damals! Besonders lustig findet er die Rotfuchs Comic, die auf der Rückseite zu finden sind.
Ob sich durch diese Reihe meine Affinität zu Vampirgeschichten schon frühzeitig geprägt hat? Vielleicht. Damals wie heute greife ich jedenfalls gerne zu dieser Reihe!




Die Erinnerung an den kleinen Vampir wird durch meine kindliche Unterschrift noch verstärkt. Ist das nicht 'ne super ordentliche Schreibschrift? ;-)

Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr besucht in den nächsten Tagen noch die beiden letzten Stationen dieser Tour. Oder aber ihr besucht die zurückliegenden Stationen. So oder so: wir freuen uns über euren Besuch und eure Kommentare.


Station 1= 06. April - Lesegenuss
Station 2 = 07. April - Ankas Geblubber
Station 3 = 08. April - Favolas Lesestoff
Station 4 = 09. April - Eulenpost
Station 5 = 10. April - Always read on the light side of life
Station 6 = 11. April - Katze mit Buch
Station 7 = 12. April - Leseglück



Kommentare:

  1. Uh, der kleine Vampir! Ich gebe zu, ich habe die Bücher selbst nie gelesen, aber irgendwie habe ich ihn dennoch mit bekommen, durch Freunde und meine Mutter und später der Film.
    Eine schöne Auswahl!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ja sooooo viele Bände. Gelesen habe ich aber auch nur eine Hand voll! ;-) Kann das ja nun mit meinem Sohn nachholen!

      Löschen