Sonntag, 16. März 2014

**Rezension** H(e)ar(t)d Beat (Heart Hard Beat)

Titel: H(e)ar(t)d Beat (Heart Hard Beat)
Autorin: Janessa Bears
Verlag: THG-Verlag (ET: 2014-03)
ISBN: 978-3-94442153-7
Seiten: 365
Preis: 3,99 € (Kindle Edition)
Genre: Jugendbuch

Inhaltsangabe:
Trotz ihrer 17 Jahre weiß Price ganz genau, was sie vom Leben will:
Ein Rockstar werden! Als sie allerdings den ersten Schritt in Richtung Zukunft macht, muss sie erkennen, dass Willen allein kein Garant für Erfolg ist. Sie muss zunächst sich selbst finden, die sanfte Seite des härtesten Punkrockers der Schule auftun und ihren geheimnisvollen Chatfreund enttarnen.
Ob ihr das gelingt und welche Erfahrungen auf dem Weg dorthin sonst noch auf sie warten, erfahrt ihr im ersten Teil von »Heartd Beat«. Der turbulente, verworrene und von tiefen Gefühlen geprägte Werdegang einer berühmten Rockabella!

Cover:
Das Cover wirkt schön rockig/popig und absolut jugendlich. Erinnert mich ein wenig an die Kritzeleien aus meiner Jugend! =) Mir gefallen sowohl die Fraben, als auch die Schriftarten und der grinsende Hase im Herz.

Meinung:
Als ich mich an diesen Roman machte, wusste ich nur, dass es ein Young Adult Buch ist, hatte aber keine Ahnung vom Inhalt. Das Buch ist überwiegend aus Sicht der Protagonistin Caprice (kurz Price) und in Ich-Form geschrieben. Price träumt davon, ein Rockstar zu werden. Durch den Prolog weiß man, dass ihr das bereits gelungen ist. Und dann beginnt sie, ihre Geschichte zu erzählen. Alles fängt in Frankfurt (Main) an, wo sie an der HfMDK (Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst) angenommen wurde. Ihr einziger Vertrauter in der neuen Umgebung ist ihr Chatfreund Sky, den sie nun endlich auch im wahren Leben kennenlernen will. Auch wenn Sky im Chat immer sehr direkt ist, wirkt er auch extrem unsicher und will sich Price nicht ohne weiteres zu erkennen geben. Diese lernt dann auch die weitaus realeren jungen Männer Luke und Sergiu kennen. Luke wirkt zunächst sehr oberflächlich und arrogant, zeigt aber ab und an auch andere Seiten. Sergiu ist von Anfang an sehr offen und herzlich, ein absoluter Kumpeltyp.
Ich hatte relativ schnell eine Ahnung (oder war es Wunschdenken?), wer Sky in Wirklichkeit ist. Das tat der Spannung aber keinen Abbruch. Die Geschichte lebt von tollen Dialogen (teils in Chatform) und einer wirklich schönen Erzählweise. 
Am Ende klärt sich einiges auf, aber Price Geschichte ist noch nicht zuende und wird in Band 2 weitererzählt. Auf den freue ich mich schon sehr!

Fazit:
H(e)ar(t)d Beat ist ein wunderbarer Young Adult Roman, der durch die liebenswerten Charaktere, die interessante Handlung und dem facettenreichen Schreibstil auch das Herz von "älteren" Lesern höher schlagen lassen wird.
Unbedingt lesen!

Danke an den THG-Verlag, dass ich das Buch vorablesen durfte!


Ich vergebe:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen