Mittwoch, 7. August 2013

**Rezension** Der Himmel über Darjeeling

Titel: Der Himmel über Darjeeling
Autorin: Nicole C. Vosseler
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-27048-4
Seiten: 543
Preis: 6,00 €  (Taschenbuch) 
Genre: Roman

Inhaltsangabe:
Cornwall, 1876: Nach dem Tod ihres Vaters Vollwaise, sieht sich die junge Helena Lawrence vor dem finanziellen Ruin stehen. Der geheimnisvolle Ian Neville, der wie aus dem Nichts in ihr Leben tritt, macht ihr ein Angebot: Er wird für ihr Auskommen sorgen - wenn sie ihn heiratet und auf seine Teeplantage im indischen Darjeeling begleitet. Zuerst widerwillig, sieht Helena schließlich keinen anderen Ausweg mehr, als mit ihm zu gehen. Das fremde, exotische Indien mit seinen Farben und Düften schlägt Helena in seinen Bann, und sie glaubt fast schon daran, hier glücklich zu werden. Doch trotz Momenten der Nähe bleibt Ian ihr fremd. Sein Geheimnis droht Helenas Leben und ihre aufkeimende Liebe zu ihm für immer zu zerstören.

Cover:
Wunderschönes Cover, welches grün bewachsene Hügel zeigt, die im Hintergrund im Nebel verschwinden. Außerdem zieren das Cover noch ein schönes orientalisches Muster (blass im Hintergrund), sowie 3 rosafarbene Blüten.

Meinung:
Dies war nun das 2. Buch von Nicole C. Vosseler, welches in kurzer Zeit gelesen habe. Ein gänzlich anderes Genre und ich war sehr gespannt, denn der Umschlagtext machte mich neugierig.
Ich wurde gleich zu Beginn in die Geschichte der jungen Protagonistin Helena gezogen und habe bis zum Ende mit ihr mitgefühlt und -gelebt. Und wenn auch die männliche Hauptfigut Ian teils als sehr arrogant beschrieben wurde, ging von ihm eine gewisse Fazination aus, die mich das Buch verschlingen ließ. So wie Helena wollte ich hinter seine Fassade blicken.
Das Buch war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Detailliert wurden Land und Leute sowie historische Fakten eingebaut. Im Grunde ist dieses Buch nicht einfach nur eine Liebesgeschichte. Es geht auch um Ehre, Tradition, innere Kämpfe und den Glauben, den jeder auf seine eigene Art hat und den es manchmal erst zu finden gilt.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Lesen fiel leicht und ich fühlte mich in der Geschichte gefangen (aber nie erdrückt!).

Fazit:
Ein wunderbares Buch über Indien, das ich jedem empfehlen kann, der Romane von Lucinda Riley oder Rebecca Ryman mag.
Ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich noch sehr viel mehr von dieser Autorin lesen möchte!

Ich vergebe:



1 Kommentar:

  1. Oh das hört sich gut an! Das werde ich mir merken!

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen