Dienstag, 2. Juli 2013

Lieblingsautoren #1

Es gibt viele Autoren auf dieser Welt. Manche sind sehr erfolgreich, andere nicht so sehr (obwohl sie mehr Erfolg verdient hätten). Es gibt gute Autoren und solche, die uns nicht ganz so gut gefallen. Und dann gibt es natürlich auch sehr gute Autoren. Klar, das muss man immer subjektiv betrachten, denn Geschmäcker sind verschieden.
Und genau das ist das Tolle. Unzählige Autoren, Millionen Bücher, viele verschiedene Genre – für jeden ist was dabei! Und deshalb hat auch jeder andere Lieblingsautoren. Als Lieblingsautoren würde ich die bezeichnen, von denen ich „blind“ jedes Buch kaufe.
Noch sind das bei mir nicht so viele, aber eben diese möchte ich euch ab und an vorstellen.

http://www.nicholassparks.com/about/biography
Den Anfang macht heute Nicholas Sparks!
Nicholas Charles Sparks ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, Jahrgang 1965. Mit seiner Frau und den fünf Kindern lebt er in North Carolina, wo auch viele seiner Romane spielen. Die Namen von Frau und Kindern gab er auch den Protagonisten seiner Bücher.
Seine Romane sind äußerst gefühlvoll, romantisch und berühren mich immer. Ohne Taschentücher geht’s nicht. Ja, manche tun sie bestimmt als total kitschig ab, aber ich steh drauf! =)

Er engagiert sich in einer Vielzahl von lokalen und nationalen Wohltätigkeitsorganisationen und ist ein wesentlicher Spender des Creative Writing Program (MFA) an der University of Notre Dame, wo er jährlich Stipendien und Praktika vergibt. Zusammen mit seiner Frau gründete er „The Epiphany School“ in New Bern, North Carolina, und trainierte fünf Jahre lang Leichtathleten an der öffentlichen High School. Im Jahr 2011 gründete er die Stiftung „The Nicholas Sparks Foundation“, um das Leben der Studenten zu inspirieren und durch Bildung, Lehrplanentwicklung und internationale Erfahrungen zu bereichern.

Ich lese seine Romane grundsätzlich im Original, seitdem ich damals mit The Notebook angefangen hab. Bisher wurden folgende Bücher von ihm veröffentlicht:

  • zusammen mit Billy Mills: Wokini. A Lakota Journey to Happiness and Self-Understanding, 1990 (dt. Wokini oder Die Suche nach dem verborgenen Glück, 2001)
  • The Notebook, 1996 (dt. Wie ein einziger Tag, 1996) gelesen
  • Message in a Bottle, 1998 (dt. Weit wie das Meer, 1998) gelesen
  • A Walk to Remember, 1999 (dt. Zeit im Wind, 1999) gelesen
  • The Rescue, 2000 (dt. Das Schweigen des Glücks, 2000) gelesen
  • A Bend in the Road, 2001 (dt. Weg der Träume, 2001) gelesen
  • Nights in Rodanthe, 2002 (dt. Das Lächeln der Sterne, 2003) gelesen
  • The Guardian, 2003 (dt. Du bist nie allein, 2004) gelesen
  • The Wedding, 2003 (dt. Ein Tag wie ein Leben, 2004) – quasi eine Fortsetzung von Wie ein einziger Tag gelesen
  • zusammen mit seinem Bruder Micah Sparks: Three Weeks With My Brother, 2004 (dt. Nah und fern – Die Reise unseres Lebens, 2005) abgebrochen
  • True Believer, 2005 (dt. Die Nähe des Himmels, 2005) gelesen
  • At First Sight, 2005 (dt. Das Wunder eines Augenblicks, 2006) – baut auf Die Nähe des Himmels auf gelesen
  • Dear John, 2006 (dt. Das Leuchten der Sterne, 2007) gelesen
  • The Choice, 2007 (dt. Bis zum letzten Tag, 2008) gelesen
  • The Lucky One, 2008 (dt. Für immer der Deine, 2009) SuB
  • The Last Song, 2009 (dt. Mit dir an meiner Seite, 2010) SuB
  • Safe Haven, 2010 (dt. Wie ein Licht in der Nacht, April 2011)
  • The Best of Me, 2011 (dt. Mein Weg zu dir, April 2012)
  • The Longest Ride, Sept. 2013
Hier in Deutschland sind seine Bücher im Heyne Verlag erschienen.

8 seiner Romane sind bereits verfilmt worden. Da ich von der Verfilmung von Message in a Bottle aber eher enttäuscht war, habe ich mir die anderen 7 Filme gar nicht erst angesehen.

Und hier ein Blick auf meine kleine Sparks-Sammlung:


Welches ist nun mein Lieblingsbuch von ihm? The Notebook und Dear John liegen auf jeden Fall ganz weit vorn!

Wer also gern romantische und gefühlvolle Romane liest, ist bei Nicholas Sparks richtig!

Link zur Homepage *klick*
Link zum Heyne Verlag *klick*


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen