Donnerstag, 13. Juni 2013

**Rezension** Der Nachtwandler

Titel: Der Nachtwandler 
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-50374-4
Seiten: 318
Preis: 9,99 €  (Taschenbuch) 
Genre: Psychothriller

Inhaltsangabe:
In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …

Cover:
Das schwarze Cover, welches nur den Strahl einer Taschenlampe zeigt, ist simpel und passt sehr gut zum Buch.

Meinung:
Der Schreibstil von Fitzek hat mir sehr gut gefallen. Obwohl ich müde war und dachte "ich les nur noch dieses Kapitel zuende". Allerdings endeten die Kapitel immer so spannend, dass ich weiterlesen musste!
Die Idee hinter dem Buch gefällt mir sehr gut, auch wenn ich ab und an verwirrt war. Was ist Traum und was Realität?
Die Geschichte war nie langweilig und hat mich wirklich gefesselt. Das Ende war für mich überraschend und nicht vorhersehbar, was ich klasse fand.
Das war mein 2. Fitzek Buch und es war sicherlich nicht das letzte!

Ich vergebe:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen