Donnerstag, 28. März 2013

**Rezension** Das Lächeln der Frauen



Titel: Das Lächeln der Frauen 
Autor: Nicolas Barreau 
Verlag: PIPER
ISBN: 978-3-492-27285-8 
Seiten: 334 Seiten 
Preis: 9,99  
Genre: Unterhaltungsliteratur
­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Umschlagtext:
Die junge Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer kleinen Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Begeistert von der Lektüre, möchte Aurélie den Autor des Buchs kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erfährt sie vom Lektor des französischen Verlags. Aber Aurélie gibt nicht auf. 

Meinung:
"Das Lächeln der Frauen" ist eine lockere und leichte Liebesgeschichte, die mich abholte, mitnahm und wieder nach Hause brachte.
Die Story wird abwechselnd aus der Sicht der träumerischen Köchin Aurélie und dem etwas verplanten Lektor André erzählt. So lernt man beide Charaktere kennen. Sie sind liebenswert und haben mich mehr als einmal zum Lächeln gebracht.
Sicher, die Handlung ansich ist nicht sonderlich anspruchsvoll, aber muss sie es immer sein? Sie ist romantisch und unterhaltsam. Mir hat auch gut gefallen, dass der Autor am Ende die Rezepte zu im Buch beschriebenden Gerichten eingefügt hat.
Der Schreibstil von Nicolas Barreau ist flüssig und hat mir gut gefallen. Seine anderen Bücher wandern somit auf meine Wunschliste!

Ich vergebe:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen