Montag, 11. Februar 2013

**Rezension** Bryony - Rebellin unter Feen

Titel: Bryony - Rebellin unter Feen        
Autorin: R. J. Anderson
Verlag: Carl Hanser Verlag
ISBN: 978-3-446-23658-5
Seiten: 284
Preis: 14,90 €
Genre: Kinder-/Jugendliteratur - Fantasy


­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­



Story: 
Tief im Inneren der großen Eiche liegt das Königreich von Amaryllis, der Rückzugsort der letzten Feen. Aus unerklärlichen Gründen haben sie ihre magischen Kräfte eingebüßt und drohen auszusterben. Die tapfere kleine Bryony versucht als Einzige herauszufinden, warum die Feen ihre Zauberkraft verloren haben, und wagt ein großes Abenteuer: den Flug hinaus aus dem Fantasy-Reich in die Welt der Menschen. Dort lernt sie den Jungen Paul kennen, und es beginnt eine verbotene Freundschaft. Gemeinsam mit ihm entdeckt Bryony ein altes Geheimnis des Feenvolkes.

Meinung:
In diesem Kind geht es um das Feenkind Bryony - geschlüpft aus einem Ei. Schon früh zeigt sich, dass Bryony anders ist, als die übrigen Feen. Sie ist neugierig und sehr interessiert an der Welt außerhalb des Feenreichs. Obwohl der Kontakt zu Menschen streng verboten ist und als äußerst gefährlich gilt, hat sie als Kind Kontakt zu einem Menschenjungen (Paul). Jahre später , als sie die Feenwelt berufsbedingt verlassen darf, sieht sie Paul wieder. Neben der sich entwickelnden Freundschaft zwischen Fee und Mensch, erlebt man auch wie Bryony versucht herauszufinden, weshalb die Feen keine Zauberkräfte mehr haben.
Obwohl es sich hier um ein Kinder- bzw. Jugendbuch handelt, habe ich als Ü30jährige das Buch sehr gerne gelesen. Anderson schreibt klar und flüssig und obwohl man vielen verschiedenen Charakteren begegnet, verliert man nicht den Überblick. Die Feenwelt in diesem Buch wird wirklich wunderschön beschrieben, und der Leser kann sich alles nach eigener Fantasie vorstellen.
Band 2 "Timothy - Weggefährte der Feen" habe ich heute bestellt und Band 3 "Rhosmari - Retterin der Feen" folgt sicher auch bald.

Ich vergebe:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen