Samstag, 16. Februar 2013

Neuzugänge dieser Woche

Im Januar habe ich von sehr lieben Kollegen einen Douglas-Geschenkgutschein bekommen. Das ist ansich schonmal super, aber richtig klasse ist doch, dass man den Gutschein auch bei Thalia einlösen kann! *Freu*
Heute war es dann soweit! Ich konnte den Gutschein einfach nicht länger ungenutzt liegenlassen!

Und diese 3 Bücher sind in meine Einkaufstüte gehüpft:





1. Die Landkarte der Zeit von Félix J. Palma (2008)
London, 1896: Andrew hat die Liebe seines Lebens verloren. Zu lange zögerte er,
seinem adligen Vater die Liebe zur Prostituierten Marie zu gestehen. Als sich
Andrew endlich dazu durchringt, ist es zu spät. Marie wurde auf grausame Weise
von Jack the Ripper ermordet.
Acht Jahre später will Andrew sich das Leben nehmen, geplagt von Schuldgefühlen
und Sehnsucht. Doch sein Cousin hält ihn davon ab. Denn der hat von einer
Möglichkeit erfahren, wie man Maries Leben retten kann. Die Agentur für Zeitreisen
Murray organisiert Reisen in die vierte Dimension. Kann man in die Vergangenheit
zurück und Fehler wiedergutmachen?
Unterdessen findet Claire Haggerty mit ihren modernen Ansichten im viktorianischen
London keine Freunde und verliebt sich in einen Mann aus der Zukunft. Zeitreisen
Murray macht's möglich. Der Geliebte reist ihr nach in ihre Zeit und schreibt ihr
mit der Hilfe von H. G. Wells sehnsüchtige Liebesbriefe.
Inspektor Garrett soll drei Morde aufklären, die mit Waffen begangen wurden, die es
noch gar nicht gibt. Ein dämonischer Bibliothekar führt alle zur Landkarte der Zeit,
in der die Geschichten zusammenfinden. Gibt es die Zeitreisenden wirklich? Was ist
Wahrheit, was Erfindung? Was beweist es, dass man einen Brief von sich selbst aus
der Zukunft erhält?

*


2. The Book of Tomorrow von Cecelia Ahern (2010)
Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist – und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden.
*

3. Ich soll nicht töten von Barry Lyga (2013)
Heimlich beobachtet der 17-jährige Jasper »Jazz« Dent ein Ermittlerteam am Schauplatz eines brutalen Mordes. Dem jungen Mann wird sofort klar, dass er in großen Schwierigkeiten steckt. Denn der Killer hat seinem Opfer mehrere Finger abgeschnitten und als Souvenir mitgenommen. Und genau das war das Markenzeichen von Jazz’ Vater. Doch der berüchtigte Serienmörder befindet sich seit Jahren in einem Hochsicherheitsgefängnis. Jazz weiß, dass nun alle ihn für den Täter halten müssen – bis er den wahren Schuldigen zur Strecke bringt.
*

Die ersten beiden Bücher schlummerten schon länger auf meiner Wunschliste und Nummer 3 habe ich in einer der letzten Ausgaben des Buchreports entdeckt.


Kommentare:

  1. Hallo Du,

    ist diese Book of Tomorrow-Sache etwa auf Englisch?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Cecelia Ahern habe ich bisher immer nur im Original gelesen! ;-)

      LG, Becky

      Löschen
  2. Hallo Du,

    O.K. schade, denn mein Englisch ist leider total schlecht, aber ich bin es gut, wenn es jemand kann. Denn im Original kommen manche Sache, glaube ich besser zum Tragen oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon, da sich bestimmte Redewendungen o. ä. manchmal schlecht übersetzen lassen.

      Löschen
  3. Hallo Du,

    das habe ich mir fast schon so gedacht, denn viele Leute sind da bei z.B. Harry Potter der Meinung, dass das Original viel besser wäre...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen