Mittwoch, 30. Januar 2013

Erster Buchgewinn: Elfenmagie

Hallo Ihr Lieben,
am Montag habe ich zufällig von der Livestream-Lesung mit Sabrina Qunaj zu ihrem Debütroman "Elfenmagie" auf lovelybooks erfahren, war neugierig und mein Kind ließ mich (phasenweise) auch zuhören.
Sie hat wirklich tolle Passagen aus dem Buch rausgesucht und beim Lauschen bekam ich gleich Lust auf mehr.
Unter allen Fragestellern wurden 5 signierte Exemplare von "Elfenmagie" verlost! Ich habe ihr jedenfalls auch eine Frage gestellt und dann passierte das:


Mein erstes gewonnenes signiertes Buch!!! Ich freu mich wie Bolle über den Gewinn und darauf, bald die 976 Seiten zu lesen! =)



Montag, 28. Januar 2013

Montagsfrage: Welche ist deine Lieblingsbuchhandlung?

Heute will Paperthin wissen: Welche ist deine Lieblingsbuchhandlung?

Im Grunde fühle ich mich in jeder Buchhandlung wohl. Hauptsache ich kann in Büchern stöbern. Ich stehe sogar bei Freunden gern ewig vor deren Bücherregalen, um zu schauen, was für Schätze sich eventuell darin verbergen. =)
Aber zurück zu den Buchhandlungen. Meistens gehe ich zu Hugendubel, am liebsten in die Filiale Schloßstraße in Berlin. Ich kann dort lange und ganz in Ruhe alle Ecken und Regale durchstöbern. Es gibt eine gemütliche Leseecke und sogar ein Café, wo man schon mal in den erstandenen Werken blättern kann.
In so einem großen Laden fühle ich mich generell wohler, als ich einem kleinen Lädchen, da ich dort viel Zeit verbringen kann, ohne das Gefühl zu haben, blöd angeschaut zu werden, wenn ich mal nichts kaufe (kommt selten vor...siehe meine SUB).

Wo besorgt ihr eure Bücher?

Freitag, 25. Januar 2013

**Rezension** Anleitung zum Ehebruch

Titel: Anleitung zum Ehebruch         
Autorin: Carol Clewlow
Verlag: Goldmann (2006); Deutsche EV 1991 im Econ Verlag
ISBN: 978-3-442-46209-4
Seiten: 319
Preis: 7,95€
Genre: sonstige Belletristik


­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Story:
Rose hält nichts von Ehebruch, doch da die begehrtesten Männer bereits vergeben sind, kann sie also entweder nur enthaltsam sein, oder eine andere Frau unglücklich machen. Ihre moralischen Grundsätze fallen wie ein Kartenhaus zusammen, als sie ihren Unidozenten Paul kennen lernt. Auch der ist verheiratet, hat aber immer mal wieder eine Affäre.
Bei den Freundinnen von Rose sieht es auch nicht besser aus: Helen ist mit Michael verheiratet, hat aber eine Affäre mit Ray, der wiederum mit Sandra verheiratet ist. Pauls Schwester Jo hat ein Techtelmechtel mit Martin. Sie findet es gut so wie es ist und möchte gar nicht, dass er Frau und Kinder verlässt. Jennifers Freund David ist zwar nicht verheiratet, ist aber in einer unglücklichen Beziehung zu Francie, die sehr labil ist.
Am Ende findet doch jede Frau ihr Glück, wenn auch nicht unbedingt so wie erwartet...

Meinung:
Das Cover wirkt auf mich fröhlich und obwohl Ehebruch wahrlich kein schönes Thema ist, klang der Umschlagtext für mich nach einer turbulenten Komödie mit allerlei Verwicklungen. Verwicklungen gibt es auch, allerdings eher im Schreibstil der Autorin. Sie springt zu schnell zwischen Gegenwart, Rückblenden und eigenen Gedanken der erzählenden Hauptfigur Rose hin und her. Manchmal wusste ich nicht, mit wem sie da gerade spricht. Ich fand es weder unterhaltsam, lustig, traurig noch sonst irgendwas. 

Der Roman wurde Ende der 80er zum ersten Mal veröffentlich und in den 90er Jahren sogar mit Sean Bean verfilmt. Für mich allerdings absolute Zeitverschwendung!

Ich vergebe:



Dienstag, 22. Januar 2013

**Rezension** Ein Plötzlicher Todesfall


Rezension: Ein Plötzlicher Todesfall




Titel: Ein plötzlicher Todesfall          
Autorin: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen Verlag GmbH
ISBN: 978-3-551-58888-3
Seiten: 576
Preis: 24,90€
Genre: Gegenwartsliteratur

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­
Story:
Pagford - eine Kleinstadt in England. Barry Fairbrother, Mitglied im Gemeinderat, stirbt mit Anfang vierzig völlig unerwartet. Die Einwohner sind zunächst schockiert. Auf den ersten Blick friedlich, zeigen sich doch schnell die bestehenden Probleme in der Gemeinde. Korruption, Drogen, Familienfehden...und dann wäre da ja noch der freigewordene Sitz im Gemeinderat. Der Kampf beginnt und fördert so manches Geheimnis zu Tage.

Meinung:
Ich habe mich mit dem Buch ziemlich schwer getan. Selbst nach 200 Seiten war mir nicht ganz klar, worauf Rowling hinaus wollte.
Der Schreibstil ansich hat mir gefallen. Auch waren einzelne Geschichten durchaus interessant, wie z. B. Krystal, die mit ihrem 3jährigen Bruder bei ihrer drogensüchtigen Mutter lebt und versucht, halbwegs Ordnung reinzubekommen. Auch die restlichen Eltern-Kind-Konflikte sind phasenweise interessant. Im großen und ganzen zogen sich die 576 Seiten wie Kaugummi. Auf den letzten 100 Seiten überschlagen sich die Ereignisse plötzlich, aber wirklich gerissen hat das nicht mehr.
Schlußendlich bin ich ganz froh, es nun hinter mir zu haben. Zeitverschwendung mit einigen wenigen Lichtblicken.
Ich vergebe:

Montag, 21. Januar 2013

Montagsfrage: Wie bist du zum Vielleser geworden?



Die heutige Montagsfrage von Paperthin lautet:
Wie kam es dazu, dass du jeden Monat mehrere Bücher liest? Hast du immer schon viel gelesen? Wie bist du zum Vielleser geworden?

Meine Antwort ist nicht wirklich lang, aber dennoch möchte ich diese Frage beantworten. Viel gelesen habe ich schon seit meinem 13./14. Lebensjahr. Allerdings gab es damals auch immer laaaange Phasen ohne Bücher. Als Erwachsene habe ich dann sicher mehr gelesen, aber erst seit ca. 2 Jahren lese ich wieder regelmäßig ohne lange Pausen. Ich glaube, man braucht einfach ein gutes Buch zum Einstieg. Bei mir war es der 1. Band der Twilight Romane. Ich kaufte ihn, nachdem bereits der erste Film fertig war, las aber erst das Buch. Und dann das zweite, dritte... Seitdem bin ich wieder der Lesesucht verfallen.

Wie ist das bei Euch?

Samstag, 19. Januar 2013

**Rezension** fire after dark - Dunkle Sehnsucht



Titel: fire after dark – Dunkle Sehnsucht         
Autorin: Sadie Matthews
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-596-19682-1
Seiten: 376
Preis: 9,99 €
Genre: Erotik

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­
Story:
Elizabeth, Anfang 20, kommt nach London, um die Wohnung und die Katze der Patentante ihres Vaters zu hüten. Dieses Angebot kommt ihr gerade recht, da sie vor kurzem ihren Verlobten in flagranti mit ihrer Freundin erwischt hat. Diese Bilder bekommt sie nicht aus dem Kopf und in der Kleinstadt aus der sie kommt, weiß auch jeder Bescheid. Verletzt und gedemütigt kommt sie also nach London, um all das hinter sich zu lassen.
Von ihrem Wohnzimmerfenster aus kann sie direkt in die Wohnung des attraktiven Dominic schauen. Sie beginnt ihn zu beobachten. Doch dann lernt sie ihn kennen und erfährt zum ersten Mal hemmungslose Leidenschaft.
Wie immer gibt es einen Haken, aber Beth hat sich bereits in Dominic verliebt.


Meinung:
Da „fire after dark“ natürlich auf der „Shades of Grey“-Welle schwimmt, bin ich mit einer gewissen Erwartung an das Buch gegangen.
Obwohl es durchaus Parallelen gibt, kann ich sagen, dass sich die beiden Romane doch unterscheiden.
Ich mochte das Buch gleich von Anfang an. Mir gefiel besonders die sehr genaue Beschreibung des Schauplatzes. Sicher nicht zuletzt weil ich großer London-Fan bin.
Auf der letzten Umschlagseite wird FAD als romantisch, intensiv, provokant, sinnlich und gefühlvoll beschrieben. Ich persönlich fand es nicht provokant, aber das liegt sicher im Auge des Betrachters. Aus meiner Sicht handelt es sich um eine romantische Liebesgeschichte, die sicher nicht den üblichen Kriterien entspricht. Das finde ich allerdings nicht negativ.

Es gibt wesentlich weniger Sex-Szenen als in SOG, die aber durchaus gut beschrieben sind. Die Protagonistin Beth ist nicht immer glaubwürdig, aber das sind Superhelden schließlich auch nicht.
Die Figur Dominic ist gut beschrieben, wenn auch nicht ganz so faszinierend wie Christian Grey.
Alles in allem bin ich in die Geschichte eingetaucht und freue mich schon darauf, zu erfahren wie es weitergeht. Klare Empfehlung für alle, die auch "Shades of Grey" mochten!

Ich vergebe:



Fire after dark – Tiefes Begehren erscheint am 07.03.2013



Freitag, 18. Januar 2013

Die wundersame Wandlung eines Blogs

Viele Leser habe ich ja noch nicht, aber ich hoffe, dass sich das im Zuge des neuen Konzepts ändern wird.

Ich werde mein Hauptaugenmerk nun auf die phantastische Welt der Bücher richten. Angefangen hab ich damit, ein paar neue Seiten einzurichten. Schaut euch mal um. 

Bis bald...


P. S. Konstruktiver Kritik stehe ich natürlich positiv gegenüber!

Montag, 14. Januar 2013

Montagsfrage - Welche Accessoires benutzt du beim/zum Lesen?



Eine neue Woche ist gestartet. Momentan stöbere ich im Netz nach allem rund ums Thema Bücher. Dabei bin ich über die Seite Paperthin gestolpert. Dort gibt es immer Montags eine Frage, die man gerne auf seinem Blog beantworten kann.
Die heutige Frage:
Mittlerweile gibt es immer mehr Dinge, die uns Lesern das Leben erleichtern sollen: Die einen versprechen das perfekte Licht, die anderen eine bequemere Haltung. Ob Lesezeichen, Bücherhülle, E-Reader oder Schmuserolle: Welche Accessoires benutzt du, um dir das Lesen angenehmer zu gestalten? Worauf möchtest du nicht mehr verzichten?

Tja, wirklich viele Accessoires hab ich noch nicht, aber nachdem ich jetzt so einige Antworten auf diese Frage lesen konnte, bin ich mir sicher, dass es bald mehr sein werden.
Bei mir gibt es Lesezeichen ohne Ende. Ich habe ein Sammlung aus kleinen, großen, geschenkten, selbstgemachten und die klassischen bereits im Buch vorhandenen.
 Meine 6 Lieblingslesezeichen


Ein E-Reader steht in diesem Jahr genauso auf meiner Wunschliste wie ein/zwei praktische Bücherhüllen.

Wird die Frage also in einem Jahr nochmal gestellt, kann ich hoffentlich schon mehr aufzählen! ;-)

Samstag, 12. Januar 2013

Leseziele 2013

Ein chinesisches Sprichwort sagt: Jedes Mal, wenn man ein Buch öffnet, lernt man etwas!

Nun, momentan scheine ich also jede Menge zu lernen. Wenn ich nicht gerade im Büro bin, oder Kind und Kegel zu versorgen habe, nutze ich in letzter Zeit jede freie Minute zum Lesen. Wenn das Buch sehr spannend ist, nehme ich es sogar mit auf den stillen Ort, oder lese in den Werbepausen meiner Lieblingsserie (davon gibt es mehr als eine!). 

Meine kleine Bibliothek beherbergt neben den von mir bereits gelesenen Büchern auch eine stattliche Anzahl von Werken, die ich noch nicht zu Hand genommen habe. 
Mein selbstgestecktes Leseziel für 2013 sind 25 Bücher. Das habe ich auch bei Goodreads so eingegeben. Ich habe keine Ahnung, ob ich das Ziel zu optimistisch oder zu pessimistisch gesteckt habe, da ich vorher noch nie gezählt habe...
Mit diesem Ziel ist natürlich auch verbunden, den "Bücherstau" in meinem Bücherregal zu beheben, deshalb (und auch aus Kostengründen) versuche ich erstmal den Bestand "wegzulesen" und wenig neues zu kaufen.
Dies sind einige Bücher, die bei mir schon eine Wartenummer gezogen haben und hoffen, bald aufgerufen zu werden.
Kate Morton „Der verborgene Garten“
Eleanor Brown „Die Shakespeare-Schwestern“
Peter Rühmkorf „Auf Wiedersehen in Kenilworth“
Antonia S. Byatt „Besessen“
Leila Meacham „Die Erben von Somerset“

Das sind ja schon mal fünf.;-)


Wie sieht es bei Euch aus? Kauft Ihr Euch auch oft Bücher, um sie dann erst Jahre später zu lesen? 


Dienstag, 1. Januar 2013

New Years Book Report

Ein gesundes Neues Jahr wünschen ich allen! Auf das sich eure Erwartungen, Wünsche und Träume erfüllen!



Dieses neue Jahr möchte ich mit einem Book Report starten.  Es geht um das Buch "Can you keep a secret" von Sophie Kinsella. In Deutschland wurde es unter dem Titel "Sag’s nicht weiter, Liebling" veröffentlicht. Die englische Fassung habe ich bereits im Jahr 2005 gekauft, aber irgendwie bin ich nie dazugekommen es zu lesen. Bis jetzt! Am 12.12. las ich die ersten Seiten und schon am 15.12. beendete ich es. 

Die Story: Es geht um Emma, eine junge (etwas verplante) Frau, die seit einigen Monaten in einer großen Firma in London arbeitet, eine (nicht wirklich aufregende) Beziehung zu einem "Traummann" hat und nun von ihrem Boss eine Chance bekommt, in der Firma aufzusteigen. Den Termin in Schottland vergeigt sie total und als das Flugzeug auf dem Rückflug auch noch in Turbulenzen gerät und sie Todesangst hat, textet sie den ihr völlig fremden Sitznachbarn zu und erzählt ihm so ziemlich alle kleinen Geheimnisse, wie z. B., dass sie Größe 12 trägt und nicht 8, so wie ihr Freund denkt...oder, dass sie die Pflanze ihrer ätzenden Kollegin mit Orangensaft gießt, wenn diese sie ärgert...oder dass sie dauernd den Kopierer in der Firma kaputt gemacht hat...u. v. m.
Nachdem die Maschine doch sicher landet, ist es ihr zwar peinlich, aber immerhin ist er ja ein Fremder und sie wird ihn nie wiedersehen. 
Am nächsten Arbeitstag in der Firma kommt der amerikanische Big Boss und alle haben plötzlich einen Stock im Allerwertesten. Und dann lernt Emma ihn kennen...moment mal...ist das nicht der Typ aus dem Flugzeug?
Damit ist das Chaos in Emmas Leben perfekt...

Die Story ist unglaublich witzig (Lacher auf jeder Seite), man entdeckt Seiten an Emma, die man auch von sich selbst kennt und die Romantik kommt natürlich auch nicht zu kurz. Die perfekten Zutaten für super chick lit Unterhaltung!

Gibt es Bücher aus diesem Genre, die ihr weiterempfeheln könnt?